Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Meerwasser24.de Riff-Fische-des-Korallendreiecks Tropic Marin Coral Clean

Cystiscus minutissimus Gehäuseschnecke

Cystiscus minutissimus wird umgangssprachlich oft als Gehäuseschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12297 
AphiaID:
555107 
Wissenschaftlich:
Cystiscus minutissimus 
Umgangssprachlich:
Gehäuseschnecke 
Englisch:
Minute Margin Shell 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Cystiscidae (Familie) > Cystiscus (Gattung) > minutissimus (Art) 
Erstbestimmung:
(Tenison Woods, ), 1876 
Vorkommen:
Australien, Indischer Ozean, Indonesien, Philippinen, Queensland (Australien), Raja Ampat, Singapur, Tasmanien 
Meerestiefe:
1 - 370 Meter 
Größe:
0,2 cm - 0,3 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Moostierchen (Bryozoen), Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Cystiscus angasi
  • Cystiscus aphanacme
  • Cystiscus aurantius
  • Cystiscus beqae
  • Cystiscus boucheti
  • Cystiscus bougei
  • Cystiscus bucca
  • Cystiscus caeruleus
  • Cystiscus camelopardalis
  • Cystiscus carinifer
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-08-08 19:41:42 

Haltungsinformationen

Cystiscus minutissimus (Tenison Woods, 1876)

Cystiscus ist eine Gattung winziger Gehäuseschnecken, die nur wenige Millimeter groß werden. Das Gehäuse ist meist weiß, die Oberfläche glatt und glänzend. Die Gehäuseform ist meist elliptisch. Der glatte Mantel überzieht teilweise die Oberfläche des Gehäuses. Bei einigen Arten bedeckt der Mantel fast das gesamte Gehäuse. Der Fuß ist relativ schmal, etwa so breit wie die Gehäuselänge. Kopf und Mantel sind meist gleich gefärbt, oft hellrot, orange, gelb, braun oder schwarz.

Cystiscus minutissimus lebt auf dem Moostierchen Amathia bisericata, paart sich dort und legt ihren Laich ebenfalls auf diesen Moostierchen ab. Die winzigen Gehäuseschnecken sind oft in großer Zahl auf Amathia bisericata anzutreffen. Die Schnecken laichen das ganze Jahr über. Die gut eingepackten transparenten Eikapseln werden einzeln auf den Stiel der Moostierchen abgelegt. Sie enthalten jeweils ein rot gefärbtes Ei. Nach sechs oder sieben Wochen kriecht jeweils ein gut entwickelter Jugendlicher aus jeder Kapsel.

Cystiscus minutissimus wird manchmal mit Schnecken der Gattung Colpodaspis verwechselt.

Synonyme:
Marginella minutissima Tenison Woods, 1876 (original combination)
Marginella nielseni Laseron, 1948

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cystiscus minutissimus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cystiscus minutissimus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.