Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com

Holapogon maximus Titan-Kardinalbarsch

Holapogon maximus wird umgangssprachlich oft als Titan-Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii

Foto: Oman

38 Meter Wassertiefe
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12434 
AphiaID:
281082 
Wissenschaftlich:
Holapogon maximus 
Umgangssprachlich:
Titan-Kardinalbarsch 
Englisch:
Titan Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Holapogon (Gattung) > maximus (Art) 
Erstbestimmung:
(Boulenger), 1888 
Vorkommen:
Andamanensee, Arabisches Meer / Persicher Golf, Golf von Oman / Oman, Indien, Indischer Ozean, Jemen, Lakkadivensee, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
38 - 100 Meter 
Größe:
25 cm - 30 cm 
Temperatur:
26°C - 28,5°C 
Futter:
Felsgarnelen, Fischbrut, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-26 13:06:20 

Haltungsinformationen

Der Kardinalbarsch Holapogon maximus ist in mehrfacher Hinsicht einzigartig, die Art "maximus" ist die Einzige der Gattung "Holapogon" und, wie der Name schon vermuten lässt, ist er der größte bekannkte Kardinalbarsch überhaupt.

Ursprünglich war dieser Kardinalbarsch nur aus dem Oman, dem Jemen und Teilen des Arabischen Meers bekannt, 2018 wurde sein Vorkommen erstmals an der Südostküste von Tamil Nadu, Indien nachgewiesen.
Anmerkung:
Als Beispielsrechnung sei einmal die Entfernung von Muscat (Oman) bis zum Indischen Bundesstaat Tamil Nadu angegeben: ~ 2.911 Kilometer Luftlinie, eine lange Reise, auch für den allergrößten Kardinalbarsch.
Ob es sich hierbei um eine Verdriftung von Fischlarven, einem Larven- oder Fischtransport in Ballastwassertanks von Schiffen oder um eine "natürliche Wanderung" der Art entlang der Indischen Küste bis durch die Palkstraße zwischen Sri Lanka und Indien handelt, muss noch geklärt werden.

Holapogon maximus fällt durch ein ausgeprägtes Fleckenmuster, das sich vom Ansatz der Schwanzflosse bis zum Kiemendeckel zieht, der Kopf ist frei von Flecken, und zwei nach vorne geneigte, nahezu senkrechte Linien über dem Kopf, die erste Linie zieht sich durch das Auge, die zweite Linie reicht vom Nacken bis zum Kiemendeckel.
Bei erwachsenen Tieren fallen die besonders abgerundete zweite Rückenflosse, die Analflosse und die Brustflossen auf.

Zur Namensgebung:
Fishbase gibt zum lateinischen Namen folgendes an: "holos" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "voll", das ebenfalls aus dem Griechischen stammende Wort "pogon" steht für "Bart". möglicherweise wurde diese Bezeichnung von dem Fleckenmuster des Körpers, dass einem unrasierten Bartansatz beim Menschen gleichen mag, abgeleitet?

Synonym: Apogon maximus (Boulenger, 1888)

Weiterführende Links

  1. A new record of Titan cardinalfish, Holapogon maximus (Apogonidae) along the south-west coast of India (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Coastal Fishes of Oman (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!