Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Takifugu poecilonotus Kugelfisch

Takifugu poecilonotus wird umgangssprachlich oft als Kugelfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Giftig.


Profilbild Urheber Izuzuki Diver, Satoshi Yamamoto, Japan

Foto: Foto: Cape Ose, Japan

16 Meter Wassertiefe, März 2006
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Izuzuki Diver, Satoshi Yamamoto, Japan . Please visit www.izuzuki.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12914 
AphiaID:
Wissenschaftlich:
Takifugu poecilonotus 
Umgangssprachlich:
Kugelfisch 
Englisch:
Pufferfish 
Kategorie:
Kugelfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Tetraodontidae (Familie) > Takifugu (Gattung) > poecilonotus (Art) 
Erstbestimmung:
(Temminck & Schlegel, ), 1850 
Vorkommen:
China, Endemische Art, Japan, Korea, Nord-West-Pazifik, Okinawa, Ryūkyū-Inseln, Taiwan 
Meerestiefe:
2 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 20cm 
Temperatur:
17°C - 26,6°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Ruderfußkrebse (Copepoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-29 20:22:47 

Gift


Takifugu poecilonotus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Takifugu poecilonotus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Kugelfisch eine gefährliche Delikatesse in Japan, es ist bekannt, dass die Leber Tetrodotoxin-Konzentrationen und auch Saxitoxin, ein Giftstoff, der von resistenten Planktonfiltrierern wie Muscheln, mit der Nahrung aufgenommen und gespeichert wird.

Die Eierstöcke, die Leber und die Haut der Kugelfische sind hoch toxisch, der Darm leicht toxisch und das Fleisch und die Hoden unschädlich.
Tetrodotoxin, auch Fugugift genannt, ist ein Neurotoxin, dass in der Folge Muskelschwäche, Störungen der Bewegungskoordination, Blutdruckabfall und Bewusstseinstrübung sowie Schluck- und Atembeschwerden. Nach 6–24 Stunden tritt der Tod durch Atemlähmung ein. Spezifische Gegenmittel sind nicht bekannt

Der Grad der Toxizität variiert je nach Art, aber auch je nach geographischem Gebiet und Jahreszeit!

Takifugu poecilonotus bewohnt felsige Riffe in Küstennähe in Tiefen von sehr flachem Wasser anzutreffen und gilt als euryhalin.
Der Kugelfisch vermehrt sich im Ariake-Meer in Japan.


Synonyme:
Fugu poecilonotum (Temminck & Schlegel, 1850)
Fugu poecilonotus (Temminck & Schlegel, 1850)
Tetraodon poecilonotus (Temminck & Schlegel, 1850)

Weiterführende Links

  1. Homepage Izuzuki Diver (jp). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Lexikon der Biologie (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Lexikon der Biologie (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!