Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Meerwasser24.de Riff-Fische-des-Korallendreiecks Tropic Marin Coral Clean

Aseraggodes bahamondei Seezunge

Aseraggodes bahamondei wird umgangssprachlich oft als Seezunge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.


...

Foto: Lord-Howe-Insel, Ausztralien, Tasmansee

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers John Turnbull, Marine Explorer, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12915 
AphiaID:
279708 
Wissenschaftlich:
Aseraggodes bahamondei 
Umgangssprachlich:
Seezunge 
Englisch:
South Pacific Sole, Island Sole 
Kategorie:
Plattfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Pleuronectiformes (Ordnung) > Soleidae (Familie) > Aseraggodes (Gattung) > bahamondei (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Meléndez C., 1987 
Vorkommen:
Australien, Desventuradas-Inseln, Kermadecinseln, Lord-Howe-Insel, Neuseeland, Norforkinsel, Osterinsel (Rapa Nui), Ozeanien, Tasmansee 
Meerestiefe:
2 - 110 Meter 
Größe:
17 cm - 20 cm 
Temperatur:
16,4°C - 23,7°C 
Futter:
Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Aseraggodes auroculus
  • Aseraggodes beauforti
  • Aseraggodes borehami
  • Aseraggodes brevirostris
  • Aseraggodes chapleaui
  • Aseraggodes cheni
  • Aseraggodes corymbus
  • Aseraggodes crypticus
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-06-29 08:12:21 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Aseraggodes bahamondei besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Aseraggodes bahamondei bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Aseraggodes bahamondei aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Aseraggodes bahamondei bewohnt felsige und grobe, sandige Substrate in der Nähe von Felsvorsprüngen und Geröllfeldern sowie Sandflecken in flachen Vertiefungen an senkrechten Felswänden.
Die Seezunge kann sich dem Untergrund durch vielfältige Farbmuster mit kleinen und großen Augenflecken sehr gut anpassen.

Achtung: Die Autoren der Erstbeschreibung der Seezunge verweisen auf die Toxizität des männlichen Milchsekrets, das diese Seezunge bei Bedrohung ausscheidet, vermutlich aus den kleinen Poren unter den Schuppen am Rand der Augenseite des Körpers.
Dieser Hinweis ist durchaus berechtigt, da viele Meschen gerne gebratenen Rogen und Milch von Fischen verspeisen.

Uns liegen keine Hinweise über Erfahrungen in Heimaquarien vor.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aseraggodes bahamondei

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aseraggodes bahamondei