Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH AQZENO

Astrosclera willeyana Schwamm

Astrosclera willeyana wird umgangssprachlich oft als Schwamm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater . Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13219 
AphiaID:
164849 
Wissenschaftlich:
Astrosclera willeyana 
Umgangssprachlich:
Schwamm 
Englisch:
Sponge 
Kategorie:
Schwämme 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Porifera (Stamm) > Demospongiae (Klasse) > Agelasida (Ordnung) > Astroscleridae (Familie) > Astrosclera (Gattung) > willeyana (Art) 
Erstbestimmung:
Lister, 1900 
Vorkommen:
Bismarck Archipel, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Great Barrier Riff, Guam, Indonesien, Indopazifik, Korallenmeer, Marshallinseln, Mikronesien, Moorea, Mosambik, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Ostchinesisches Meer, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Seychellen, Süd-Pazifik, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Weihnachtsinsel, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 100 Meter 
Größe:
1,7 cm - 2,5 cm 
Temperatur:
24,8°C - 28,9°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Filtrierer, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Mikroalgen, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Ruderfußkrebse (Copepoden), Suspensionsfresser, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-08-30 16:33:38 

Haltungsinformationen

Astrosclera willeyana ist ein Schwamm der tropisch-warmen Meere, er bildet keine, bis zu 2,5cm große Körper.
Schwämme produzieren mehr Körperzellen, als sie für ihr eigenes Wachstum benötigen, und geben diese überschüssigen Zellen ins Meer, oder ins Aquarium ab.
Von diesen Zellen wiederum ernähren sich dann andere Meerestiere.

Schwämme sind auch für Wissenschaftler interessant, aus diesem korallinen Schwamm Schwamm lassen sich Substanzen u.a. für die Medizin gewinnen.

Astrosclera willeyana nutzt in irgendeiner Weise seine endobiotische Bakteriengemeinschaft, um sein stark verkalktes Skelett zu bilden.
Der Wirtsschwamm baut aktiv einen Teil seiner Bakteriengemeinschaft über einen Autophagie-Weg ab und die prokaryotischen organischen Überreste werden als Gerüst verwendet, auf dem die Verkalkung des Schwammskeletts eingeleitet wird.

Der Schwamm wird nicht importiert.

Weiterführende Links

  1. Atlas of Living Australia (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Kwajalein Underwater Home (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. Yale Peabody Museum of Natural History (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!