Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Gobiesox rhessodon Kalifornischer Schildbauch

Gobiesox rhessodon wird umgangssprachlich oft als Kalifornischer Schildbauch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...


Courtesy U.S. Federal Government
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Gemeinfreies Foto / Public Domain (Gemeinfreies Foto) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13253 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Gobiesox rhessodon 
Umgangssprachlich:
Kalifornischer Schildbauch 
Englisch:
California Clingfish 
Kategorie:
Schildbäuche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Gobiesociformes (Ordnung) > Gobiesocidae (Familie) > Gobiesox (Gattung) > rhessodon (Art) 
Erstbestimmung:
Smith, 1881 
Vorkommen:
Endemische Art, Golf von Kalifornien / Baja California, Mexiko (Ostpazifik), Ost-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 12 Meter 
Größe:
bis zu 6,4cm 
Temperatur:
14°C - 26,3°C 
Futter:
Algen, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Herbivor (pflanzenfressend), Karnivor (fleischfressend), Krustentiere, Meerasseln (Isopoden), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seeigel, Seepocken (Rankenfüßer), Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-15 16:30:35 

Haltungsinformationen

Weltweit gibt es neunundzwanzig Arten in der Gattung Gobiesox, von denen sieben in mexikanischen Gewässern, zwei im Atlantik und fünf im Pazifik vorkommen.
Der Kalifornische Schildbauch ist in den mexikanischen Gewässern des Pazifiks beheimatet, hat jedoch eine begrenzte Verbreitung, die von der Magdalena-Bucht, Baja California Sur, im Norden entlang der zentralen und nordwestlichen Küste der Baja zu finden ist.

Gobiesox rhessodon ist aufgrund seiner Färbung und Markierung einfach zu identifizieren und kann daher nicht mit anderen Arten verwechselt werden.
Er hat einen länglichen, "Kaulquappen"-ähnlichen Körper, der an den Brustflossen am höchsten und breitesten ist, diese Flossen sind dorsal dunkelbraun mit einem deutlichen cremefarbenen Band über den Augen, einem zweiten breiteren cremefarbenen Band zwischen den Brustflossen und einem eintönigen Streifen an der Basis der goldenen Schwanzflosse.

Die Saugscheibe auf der Bauchseite ist unverhältnismäßig groß, die Haut des Ansaugers ist glatt und schuppenfrei.

Gobiesox rhessodon ist eine Flachwasserart, die in Tiefen bis zu 12Metern in felsigen Gebieten innerhalb von Gezeitenbecken, die hoher Brandung ausgesetzt sind, vorkommt.
Sie erreichen eine maximale Länge von 6,4 cm (2,5 Inch).

Der Kalifornische Schildbauch ist schlecht erforscht, und es liegen nur sehr wenige Informationen über seine Lebensweise und Verhaltensmuster vor, darunter spezifische Details über Alter, Wachstum, Langlebigkeit, Bewegungsmuster, Ernährung, Lebensraumnutzung und Fortpflanzung.

Aquaristische Haltungserfahrungen liegen nicht vor.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobiesox rhessodon

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobiesox rhessodon