Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH

Holoplocamus papposus Nacktschnecke

Holoplocamus papposus wird umgangssprachlich oft als Nacktschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Dirk Schories, Deutschland

Holoplocamus papposus Odhner, 1926, Corral, Chile 2010


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Dirk Schories, Deutschland

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13275 
AphiaID:
531206 
Wissenschaftlich:
Holoplocamus papposus 
Umgangssprachlich:
Nacktschnecke 
Englisch:
Small Knobbed Sea Slug 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Polyceridae (Familie) > Holoplocamus (Gattung) > papposus (Art) 
Erstbestimmung:
Odhner, 1926 
Vorkommen:
Argentinien, Chile, Peru, Süd-Amerika 
Meerestiefe:
1 - 108 Meter 
Größe:
bis zu 2,5cm 
Temperatur:
°C - 12°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-25 19:47:55 

Haltungsinformationen

Holoplocamus papposus Odhner, 1926

Holoplocamus papposus ist eine Nacktschnecke des kühleren Südamerikas und hat ihr Verbreitungsgebiet in Chile, Peru und Argentinien.

Die kleine Nacktschnecke ist Wirt des Endoparasiten Ismaila genalis (Anton, Schories, Jörger, Kaligis & Schrödl, 2016).

Leider sind keine weiterführenden Informationen verfügbar.

Weiterführende Links

  1. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!