Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik

Thyroscyphus marginatus Hydrozoon

Thyroscyphus marginatus wird umgangssprachlich oft als Hydrozoon bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Flower Garden Banks National Marine Sanctuary, Golf von Mexiko

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers NOAA Flower Garden Banks National Marine Sanctuary

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13336 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Thyroscyphus marginatus 
Umgangssprachlich:
Hydrozoon 
Englisch:
Unbranched Hydroid 
Kategorie:
Quallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Hydrozoa (Klasse) > Leptothecata (Ordnung) > Thyroscyphidae (Familie) > Thyroscyphus (Gattung) > marginatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Allman, ), 1877 
Vorkommen:
Belize, Bermuda, Brasilien, Curaçao, Golf von Mexiko, Große Australische Bucht, Guadeloupe, Kanada, Karibik, Martinique, Ostküste USA, Süd-Amerika (Westlicher Atlantischer Ozean), Süd-Australien, Victoria (Australien), West-Atlantik 
Meerestiefe:
1 - 805 Meter 
Größe:
bis zu 20cm 
Temperatur:
°C - 1°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-10-30 15:57:28 

Haltungsinformationen

Thyroscyphus marginatus ist ein Hydrozoon, dessen vollständige Verbreitung noch nicht bekannt ist, überwiegend wird auf die Karibik als Herkunft verwiesen, allerdings kommt das Hydrozoon auch in Australien vor.
Der Artname "marginatus" stammt vom lateinischen "marginare" und bedeutet hier "begrenzt", womit in diesem Fall die kleine Größe von maximal einem 1cm gemeint ist!
Das Hydrozoon wächst auf Algen, Seegras, Schwämmen und anderen wirbellosen Substraten, ist ganzjährig vorhanden, aber aufgrund seiner kleinen Größe eben sehr schwer zu entdecken.

Thyroscyphus marginatus ist eine Kolonie einzelner Polypen, die an der Basis durch ein wurzelartiges Netz von röhrenförmigen Ausläufern verbunden sind.
Die Form der Kolonie besteht aus einzelnen Stielen

Farbe: gelblich-rosafarben

Synonyme:
Cnidoscyphus marginatus (Allman, 1877)
Obelia marginata Allman, 1877

Bestimmte Hydrozoon besiedeln bevorzugt charakteristische Substrate.
Sie orientieren sich dabei in artspezifischer Weise nach Licht, der Form und Beschaffenheit des Bodens und nach der Schwerkraft.
Viele passen sich in Form und Größe unterschiedlichen Bedingungen an, wobei die Wasserbewegung als der wichtigste beeinflussende Faktor anzusehen sein dürfte.
Daneben bestimmen aber auch Licht, Fauna und andere Faktoren die Formgebung der Hydrozoonkolonie.

Weiterführende Links

  1. Bioobs (fr). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Dutch Caribbean Species Register (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Museums Victoria Collections (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!