Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Lentigo lentiginosus Silber-Flügelschnecke

Lentigo lentiginosus wird umgangssprachlich oft als Silber-Flügelschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Jean-Marie Gradot, La Reunion

Foto: La Réunion, Westlicher Indischer Ozean


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jean-Marie Gradot, La Reunion Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13535 
AphiaID:
565356 
Wissenschaftlich:
Lentigo lentiginosus 
Umgangssprachlich:
Silber-Flügelschnecke 
Englisch:
Silver Conch, Silver Lip, Freckled Stromb, Silver Stromb 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Strombidae (Familie) > Lentigo (Gattung) > lentiginosus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Aldabra-Gruppe, Amerikanisch-Samoa, Arafurasee, Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Bismarck Archipel, Brunei Darussalam, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Guam, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Korallenmeer, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Mauritius, Mikronesien, Molukken, Mosambik, Nauru, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ost-Afrika, Östlicher Indischer Ozean, Palau, Papua, Papua Barat (West-Neuguinea / West Papua), Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Raja Ampat, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Sansibar, Singapur, Südchinesisches Meer, Sulawesi, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, West-Australien, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 12 Meter 
Größe:
bis zu 10,5cm 
Temperatur:
24,7°C - 29,3°C 
Futter:
Algen, Algenaufwuchs (Epiphyten), Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-09 13:46:05 

Haltungsinformationen

Die Silber-Flügelschnecke lebt auf Korallen- und Sandböden in klarem Wasser, man findet sie häufig im Umfeld von Barriere- oder Lagunenriffen, in der Gezeitenzone und flachen Gezeitenzonen, nur selten sieht man die Schnecke im Sand vergraben.

Wie bei vielen Strombiden ist die erwachsene Schale von Lentigo lentiginosus sehr schwer und dick, mit einer charakteristischen tiefen stromboiden Kerbe und einer aufgeweiteten, sehr dicken und nach hinten erweiterten Außenlippe
Die Öffnung ist auf der Innenseite rosa bis orange und wird zu den Rändern hin blasser.[

Der Einsiedlerkrebs Dardanus guttatus, gehört zu den Nutznießern, wenn eine Silber-Flügelschnecke gestorben ist, er besetzt die leere Schale sofort.

Synonyme:
Lambis rana Röding, 1798
Strombus (Lentigo) lentiginosus Linnaeus, 1758
Strombus lentiginosus Linnaeus, 1758

Weiterführende Links

  1. Atlas of Living Australia (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Flickr Homepage Jean-Marie Gradot (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!