Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Leptodius exaratus Fächer-Rundkrabbe

Leptodius exaratus wird umgangssprachlich oft als Fächer-Rundkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Muelly

Ägypten, Rotes Meer, Abu Sawatir, bei El Quesir, 05.10.2012 (c)JarJar




Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13646 
AphiaID:
209087 
Wissenschaftlich:
Leptodius exaratus 
Umgangssprachlich:
Fächer-Rundkrabbe 
Englisch:
Fan Round Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Xanthidae (Familie) > Leptodius (Gattung) > exaratus (Art) 
Erstbestimmung:
(H. Milne Edwards, ), 1834 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, China, Golf von Aden, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Madagaskar, Malaysia, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Neukaledonien, Okinawa, Pakistan, Palau, Philippinen, Rotes Meer, Sansibar, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Süd-Pazifik, Taiwan, Vanuatu 
Meerestiefe:
0 - 6 Meter 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-17 16:36:09 

Haltungsinformationen

Leptodius exaratus (H. Milne Edwards, 1834)

Krabben aus der Familie der Xanthidae gehören primär zu den Algenfressern, wie man an den löffelförmigen Scherenfingern gut erkennen kann. Zum Jagen fehlen ihnen die spitzen Scheren. Diese "Löffel" sind gut geeignet, um Algen und Detritus von Felsen abzuschaben. Als Allesfresser nehmen sie letztlich alles an, was zwischen die Scheren passt.Aktive Jäger sind sie im Normalfall aber nicht.

Leptodius exaratus ist häufig in der Gezeitenzone auf weichen Böden zu finden.

Synonyme:
Cancer inaequalis Audouin, 1826 (junior synonym)
Chlorodius exaratus H. Milne Edwards, 1834
Leptodius lividus Paulson, 1875
Xantho exaratus (H. Milne Edwards, 1834) (superseded combination)

Weiterführende Links

  1. Marine Species Indentification Portal (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. sealifebase.ca (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.