Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Symplegma rubra Seescheide

Symplegma rubra wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber NOAA Photo Library

Foto: Gray's Reef National Marine Sanctuary, USA

public domain Foto: Dean DePhilipo
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers NOAA Photo Library

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13819 
AphiaID:
212500 
Wissenschaftlich:
Symplegma rubra 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Sea Squrit 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Stolidobranchia (Ordnung) > Styelidae (Familie) > Symplegma (Gattung) > rubra (Art) 
Erstbestimmung:
Monniot C., 1972 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Belize, Bermuda, Brasilien, Guadeloupe, Indonesien, Jamaika, Karibik, Kleine Sundainseln, Komodo, Mikronesien, Mosambik, Northern Territory (Australien), Palau, Panama, Rotes Meer, Sansibar, Süd-Australien, Tansania, Venezuela, West-Atlantik, West-Australien, Zirkumglobal 
Meerestiefe:
0 - 34 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
23.3°C - 28.9°C 
Futter:
Filtrierer, Fischeier, Invertebraten (Wirbellose), Korallenlaich, Krustentierlarven, Muschellarven, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Schwebstoffe, Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Symplegma alterna
  • Symplegma arenosa
  • Symplegma bahraini
  • Symplegma brakenhielmi
  • Symplegma connectens
  • Symplegma japonica
  • Symplegma reptans
  • Symplegma stuhlmanni
  • Symplegma teruakii
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-04-26 13:12:33 

Haltungsinformationen

Die Seescheide Symplegma rubra kommt von Banda Island in Indonesien bis nach Panama in der Karibik vor und gilt als zirkumglobal.
Das Besondere an dieser kolonialen Seescheide sind die knalligen und leuchtenden Farben, die Taucher auf dem Meeresboden und auf Riffsteinen sehr schnell ausmachen können.

Die Seescheide kommt in den Farben rot, orange und gelb vor.

Seescheiden sind, auch wenn sie noch so schön sind, nur recht schwer in nährstoffarmen Riffaquarien zu halten, da die zarten Gebilde einen kontinuierlichen Zufluss an Plankton- und Schwebstoffsuspensionen benötigen.

Weiterführende Links

  1. Atlas of Living Australia (en). Abgerufen am 25.04.2021.
  2. NOAA Ocean Exploration & Research (en). Abgerufen am 25.04.2021.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 25.04.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!