Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Oxypora lacera Plattenkoralle

Oxypora lacera wird umgangssprachlich oft als Plattenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Oxypora lacera. Philippines. Tiers of plates. Photograph: Charlie Veron.

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. J.E.N. "Charlie" Veron, Australien Please visit www.coralsoftheworld.org for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
2043 
AphiaID:
207374 
Wissenschaftlich:
Oxypora lacera 
Umgangssprachlich:
Plattenkoralle 
Englisch:
Stony Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Lobophylliidae (Familie) > Oxypora (Gattung) > lacera (Art) 
Erstbestimmung:
(Verrill, ), 1864 
Vorkommen:
Australien, Golf von Oman / Oman, Indonesien, Japan, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-09 01:38:33 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Oxypora lacera sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Oxypora lacera interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Oxypora lacera bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Oxypora lacera
Verrill, 1864

Oxypora-Korallen kommen auch immer wieder mal in den Handel, wenn auch nicht so regelmässig wie andere Arten.

Es ist grundsätzlich eine gut haltbare Spezies, die man am besten nicht zu hell etabliert, und mittel teils kräftig beströmen kann.

Wie immer gilt auch, hier keine direkt Strömung.

Sie mögen es durchaus, wenn sie feines Futter
fangen können, wie fast alle großpolypigen Steinkorallen.
Das Futter hat Einfluss auf besseres Wachstum und Farbgebung.

Den größten Teil aber decken sie bei der Ernährung durch die Zooxanthellen.

Folgende Korallen sind bekannt/Other Species
Oxypora convoluta
Oxypora crassispinosa
Oxypora egyptensis
Oxypora glabra
Oxypora lacera

Synonyme:
Echinophyllia lacera (Verrill, 1864)
Echinophyllia rugosa Chevalier, 1975
Oxypora contorta Quelch, 1886
Oxypora titizimaensis Yabe, Sugiyama & Eguchi, 1936
Trachypora lacera Verrill, 1864

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Lobophylliidae (Family) > Oxypora (Genus) > Oxypora lacera (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!