Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aqua Medic

Opheodesoma australiensis Australische Wurmseegurke

Opheodesoma australiensis wird umgangssprachlich oft als Australische Wurmseegurke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2068 
AphiaID:
241947 
Wissenschaftlich:
Opheodesoma australiensis 
Umgangssprachlich:
Australische Wurmseegurke 
Englisch:
Ticky Snake Sea Cucumber 
Kategorie:
Seewalzen / Seegurken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Holothuroidea (Klasse) > Apodida (Ordnung) > Synaptidae (Familie) > Opheodesoma (Gattung) > australiensis (Art) 
Erstbestimmung:
Heding, 1931 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff 
Größe:
bis zu 80cm 
Temperatur:
23°C - 29°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Sedimentfresser 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-04-23 02:46:12 

Haltungsinformationen

Infos von Maik Fromm, Zoopalast Wiesbaden: Das gute Stück heißt – laut Fossa & Nielsen – Opheodesoma australiensis (Australische Wurmseegurke).
Sie ist sehr transportempfindlich.
Kommen die Tiere hier aber lebend an, kann ich sagen, dass es zu keinen Ausfällen mehr kommt.

Sie ist den ganzen Tag im Becken unterwegs und das stellenweise mit einer ganz schönen Geschwindigkeit.

Sie ernährt sich von Detrius und anderen organischen Partikeln.

Ihr Feind im Aquarium sind die Strömungspumpen, von denen sie sich leider sehr gern ansaugen lässt und dann eine große Gefahr für die Fische darstellt. (Siehe allgemeiner Einleitungstext zu Seegurken.)
Ansonsten ein sehr interessanter Pflegling – vor allem in einem reinen Niedere Tiere-Aquarium.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Wuerdinghauser am 01.01.12#2
Hallo Leute. Hatten vier Monate Spass an unserer Gurke. Letzte nacht ist sie in die Pumpe geraten. Innerhalb einer Stunde alle Fische tot. Für ein Spezialbecken ein tolles Tier aber für "normales" Riffaquarium ein absolutes no go!
minips am 21.09.08#1
Habe das Tier von Maik Fromm bekommen. Vor etwa 1 Jahr.
Ist im Seepferdchenbecken (600 Liter) und den ganzen Tag unterwegs. Kann die Aussage von Maik nur zustimmen.

2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Opheodesoma australiensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Opheodesoma australiensis