Anzeige
Fauna Marin GmbH All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Thorogobius ephippiatus Leopardengrundel

Thorogobius ephippiatus wird umgangssprachlich oft als Leopardengrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Stefano Guerrieri, Italien

Copyright Stefano Guerrieri, Foto Tuscany, Italien


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Stefano Guerrieri, Italien Copyright Stefano Guerrieri

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4504 
AphiaID:
126937 
Wissenschaftlich:
Thorogobius ephippiatus 
Umgangssprachlich:
Leopardengrundel 
Englisch:
Leopard-spotted Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Thorogobius (Gattung) > ephippiatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Lowe, ), 1839 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Ägäis (Mittelmeer), Azoren, Balearen (Mittelmeer), Britische Inseln, Europäische Gewässer, Kanarische Inseln, Karibik, Madeira, Mittelmeer, Nord-Afrika, Portugal, Skagerrak, Skandinavien, Spanien, Straße von Gibralta, Tyrrhenisches Meer (Mittelmeer) 
Meerestiefe:
6 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 13cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Algen, Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Invertebraten (Wirbellose), Lebendfutter, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-19 19:39:19 

Haltungsinformationen

(Lowe, 1839)

Wo her diese Grundel ihren Namen hat, dürfte jedem klar sein, ihr gepunktetes Muster sagt hier alles.

Die Leoparden-Meergrundel kommt vom Norden, dem Skagerak (Teil der Nordsee zwischen der Nordküste Jütlands (Dänemark), der Südküste Norwegens und der Südwestküste Schwedens bis zu den Kanarischen Inseln und der Blumeninsel Madeira vor der marrokanischen Küste Westafrikas vor.

Sie ernährt sich von kleinen benthischen Invertebraten wie Copepoden, Gastropoden, Polychaeten, Dekapoden und auch von pflanzlichen Algen.

Ihr Lebensraum liegt an felsigen Küsten bis in eine Tiefe von 40 Metern.

Die ersten Fotos hat Robert A. Patzner dem Meerwasser-Lexikon beigesteuert, vielen Dank dafür.

Synonyme:
Gobius ephippiatus Lowe, 1839
Gobius forsteri Corbin, 1958
Gobius thori de Buen, 1928

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Thorogobius (Genus) > Thorogobius ephippiatus (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. MarLIN - The Marine Life Information Network (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Stefano Guerrieri, Foto Tuscany, Italien
1
Copyright Stefano Guerrieri, Foto Tuscany, Italien
1
Copyright Carlos Luis Hernández-González, Foto Kanarische Inseln
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Schottland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
copyright Anders Salesjö, Schweden
1
copyright Prof. Dr. Robert A. Patzner
1
copyright Prof. Dr. Robert A. Patzner
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!