Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Whitecorals.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de

Bellapiscis medius Mittlerer Spitzkopfschleimfisch

Bellapiscis medius wird umgangssprachlich oft als Mittlerer Spitzkopfschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.


copyright Dr. Peter Wirtz

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira Please visit www.medslugs.de for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
4710 
AphiaID:
279888 
Wissenschaftlich:
Bellapiscis medius 
Umgangssprachlich:
Mittlerer Spitzkopfschleimfisch 
Englisch:
Twister 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Bellapiscis (Gattung) > medius (Art) 
Erstbestimmung:
(Günther, ), 1861 
Vorkommen:
Neuseeland 
Größe:
bis zu 7.5cm 
Temperatur:
13°C - 20°C 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-10-10 12:50:49 

Haltungsinformationen

(Günther, 1861)

Der Mittlere Spitzkopfschleimfisch kommt endemisch nur um Neuseeland im südwestlichen Pazifik vor und hat dort seine ökologische Nische gefunden.

Er ist ein absolutes Brandungstier, dass dort in Felsenpools und Gezeitenbecken sowie mitten in der Brandung auf, zwischen und unter Felsen vorkommt.

Die Evolution hat auch diesem kleinen Tier eine besondere Überlebensstrategie zukommen lassen, der Fisch ist außerhalb des Wassers, z.B. unter Felsen und unter Algen, in der Lage, normale Luft zu atmen.
Darüber hinaus hat er eine besondere Taktik, seinen Räubern zu entkommen, er erstarrt komplett, um im nächsten Augenblick seine Position zu verändern, wobei er sich auch von Wellen forttragen lässt, um sich am nächstgelegenen Felsen fest zu klammern.

Der Spitzkopfschleimfisch ernährt sich von Weichtieren und kleinen Krebsen wie z.B. Rankenfußkrebschen.

Bekannte Synonyme:
Enneapterygius medium (Günther, 1861)
Helcogramma medium (Günther, 1861)
Tripterygium medium Günther, 1861

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Prof. Dr. Peter Wirtz (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Dr. Peter Wirtz
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!