Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab

Omobranchus fasciolatus "Arabischer" Schleimfisch

Omobranchus fasciolatus wird umgangssprachlich oft als "Arabischer" Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira

copyright Dr. Peter Wirtz


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira Please visit www.medslugs.de for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4741 
AphiaID:
219318 
Wissenschaftlich:
Omobranchus fasciolatus 
Umgangssprachlich:
"Arabischer" Schleimfisch 
Englisch:
Arab Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Omobranchus (Gattung) > fasciolatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1836 
Vorkommen:
Ägypten, Indien, Kenia, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Mauritius, Mosambik, Rotes Meer, Somalia, Tansania, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1,2 - 3 Meter 
Größe:
bis zu 6.8cm 
Temperatur:
21°C - 28°C 
Futter:
Algen, Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (kleine Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-10-16 14:10:50 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1836)

Neben den oben angegebenen Vorkomensgebieten sind noch der Oman, der Persische Golf, der Yemen, Djibuti, Eritrea, der Iran, Saudi Arabien, der Sudan, die Vereinigten Arabischen Emirate und Pakistan zu nennen.

Omobranchini sind in eine Rangstufe zwischen Unterfamilie und Gattung der Schleimfische (Blenniidae) einsortiert worden.

Dieser Schleimfisch hat eine morphologische (körperliche) Besonderheit, seine Kiemenöffnung ist auf ein Loch oberhalb der Brustflossenbasis begrenzt (Quelle Wikipedia).

Omobranchus fasciolatus bevorzugt fläche, felsige Küstengewässer und wird regelmäßig in Gezeitenpools und Restwassertümpeln gefunden.

Synonyme:
Blennechis fasciolatus Valenciennes, 1836
Omobranchus striatus (Jatzow & Lenz, 1898)

Classification:
Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Blenniidae (Family) > Blenniinae (Subfamily) > Omobranchus (Genus) >

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Prof. Dr. Peter Wirtz (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Dr. Peter Wirtz
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!