Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Hemimysis lamornae Schwebegarnele

Hemimysis lamornae wird umgangssprachlich oft als Schwebegarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber AndiV




Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6312 
AphiaID:
120026 
Wissenschaftlich:
Hemimysis lamornae 
Umgangssprachlich:
Schwebegarnele 
Englisch:
Hemimysis Lamornae 
Kategorie:
Andere Krebstiere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Mysida (Ordnung) > Mysidae (Familie) > Hemimysis (Gattung) > lamornae (Art) 
Erstbestimmung:
(Couch, ), 1856 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Lofoten, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Schwarzes Meer, Skandinavien, Zentral-Atlantik 
Größe:
bis zu 1cm 
Temperatur:
0°C - 23°C 
Futter:
Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Hemimysis abyssicola
  • Hemimysis anomala
  • Hemimysis maderensis
  • Hemimysis margalefi
  • Hemimysis serrata
  • Hemimysis sophiae
  • Hemimysis speluncola
  • Hemimysis spinifera
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-29 21:05:15 

Haltungsinformationen

(Couch, 1856)

Diese Garnelen sind besonders häufig, sie
bilden große Schwärme und bilden die wichtige und nahrhafte Nahrungsgrundlage für sehr viele andere Meerestiere.

Die Garnelen kommen in einem Tiefenbereich von 5 Metern bis zu 100 Metern vor, wo sie auf weichem Böden und auch in den hochproduktiven Seegraswiesen angetroffen werden.

Farbe: orange, rötlich, grün, braun.

In der Meerwasseraquaristik ist die Garnele als Mysis lebend und tiefgefroren ein häufig genutztes Futtertier.

Ähnliche Art: Hemimysis abyssicola

Synonyme:
Hemimysis lamornae lamornae (Couch, 1856)
Hemimysis lamornae mediterranea Bacescu, 1936
Hemimysis lamornae pontica Czerniavsky, 1882

Weiterführende Links

  1. Homepage Anne Frijsinger & Mat Vestjens (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!