Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Pachyseris speciosa Rinnenkoralle, Rillenkoralle

Pachyseris speciosa wird umgangssprachlich oft als Rinnenkoralle, Rillenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
645 
AphiaID:
207293 
Wissenschaftlich:
Pachyseris speciosa 
Umgangssprachlich:
Rinnenkoralle, Rillenkoralle 
Englisch:
Hard Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Scleractinia incertae sedis (Familie) > Pachyseris (Gattung) > speciosa (Art) 
Erstbestimmung:
(Dana, ), 1846 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Australien, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Cookinseln, Djibouti, Fidschi, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Jordanien, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Australien), Rodrigues, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Süd-Afrika, Sudan, Sulawesi, Taiwan, Tansania, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Vanuatu, Vietnam 
Meerestiefe:
4 - 35 Meter 
Größe:
bis zu 200cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe (z.B. NaCL,CA, Mag, K, I.P), Gelöste organische Stoffe (z.B. Kohlenhydrate, Proteine, Nukleinsäuren...), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-26 11:42:36 

Nachzuchten

Pachyseris speciosa lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Pachyseris speciosa haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Pachyseris speciosa
Dana, 1846

Auch Pachyseris-Korallen kommen immer wieder mal in den Handel, aber nicht gezielt oder häufig.
Mit Glück kann man sie aber von Aquarianern als Ableger bekommen.

Es ist grundsätzlich eine gut haltbare Spezies, die man am besten nicht zu hell etabliert, und mittel teils kräftig beströmen kann.
Wie immer gilt auch hier keine direkte Strömung.

Sie mögen es durchaus, wenn sie feines Futter fangen können, wie fast alle großpolypigen Steinkorallen.
Das Futter hat Einfluss auf besseres Wachstum und Farbgebung.
Den größten Teil aber decken sie bei der Ernährung durch die Zooxanthellen.

Folgende Korallen sind bekannt/Other Species

Pachyseris foliosa
Pachyseris gemmae
Pachyseris involuta
Pachyseris rugosa
Pachyseris speciosa


Hinweis:
Laminarer, blattförmiger Wuchs mit konzentrischen Rillen, selten astförmig (P. rugosa).
Nicht aggressiv, robust, die dünnen Lamellen brechen allerdings leicht.
Mittelichtzone.
Gut zu erkennen an der gerillten Oberfläche.
Gibt es in verschiedenen Färbungen.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pachyseris speciosa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pachyseris speciosa


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.