Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Condylactis gigantea Karibische Goldrose

Condylactis gigantea wird umgangssprachlich oft als Karibische Goldrose bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Condylactis gigantea



Eingestellt von KS.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
883 
AphiaID:
283419 
Wissenschaftlich:
Condylactis gigantea 
Umgangssprachlich:
Karibische Goldrose 
Englisch:
Gigant Sea Anemon, Giant Caribbean Anenone, Giant Caribbean Sea Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Actiniidae (Familie) > Condylactis (Gattung) > gigantea (Art) 
Erstbestimmung:
(Weinland, ), 1860 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Antigua und Barbuda, Bahamas, Belize, Bermuda, Brasilien, Britische Jungferninseln, Costa Rica, Florida, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Guatemala, Jamaika, Kanada, Karibik, Kuba, Niederländische Antillen, Panama, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, USA, West-Atlantik 
Meerestiefe:
- 17 Meter 
Größe:
15 cm - 30 cm 
Temperatur:
23°C - 26,3°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Muschelfleisch, Stinte, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-04-16 07:19:55 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Condylactis gigantea sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Condylactis gigantea interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Condylactis gigantea bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Weinland, 1860)

Die Karibische Goldrose "Condylactis gigantea" ist eine attraktive Anemone. Die meistens aus der Karibik importiere Art ist nicht sonderlich transportempfindlich und bei guten Aquarienbedingungen meist einfach einzugewöhnen. Die Art scheint zudem recht standorttreu.

Beim Kauf gilt es wie bei allen Anemonen folgendes zu beachten: Der Fuss muss heil sein, sonst sieht es schon schlecht aus. Diese Anemone ist in einem stabilen Mileu gut haltbar, bei neuen Becken eher nicht. Das Wasser muss sehr sauber sein - also wenig Nährstoffbelastungen haben- , und die Anemone muss sich wohl fühlen. Je mehr Nährstoffe im Wasser vorhanden sind umso dunkler wird das Tier.

Sie sucht sich ihren Platz selber, weshalb man sie nur auf den Bodengrund zu legen braucht. Man sollte dafür die Strömung abschwächen oder ganz abstellen, bis sich die Anemone befestigt hat.

Sie sollte viel Licht bekommen ! Wasserbewegung eher mittel.

Diese Art gibt es in einer grossen Farbvielfalt von weiss bis violett. Der beste Standort ist im oberen bis mittleren Bereich bei nicht zu starker Strömung. Diese Anemone ist offensichtlich nicht so Wanderfreudig! in Symbiose leben mit ihr Ancylomenes pedersoni und Symbiosegarnelen-Krebse

Diese Anemone wird häufig von folgenden ektoparasitischen Copepoden befallen:
Doridicola titillans Humes, 1982
Asteropontius parvipalpus Stock, 1975
Critomolgus titillans (Humes, 1982)

Synonyme:
Anthea gigantea Weinland, 1860
Condylactis passiflora (Shiomi, Lin, Nagashima & Ishida, 1995)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Nynantheae (Suborder) > Thenaria (Infraorder) > Endomyaria (Superfamily) > Actiniidae (Family) > Condylactis (Genus)

Weiterführende Links

  1. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Bilder

Allgemein

Condylactis gigantea
3
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
2
copyright Prof. Dr. Dirk Schories
2
2
2
2
1
Condylactis gigantea
1
copyright Grostar-Aquaristik Joachim Großkopf
1
copyright Grostar-Aquaristik Joachim Großkopf
1

Erfahrungsaustausch

am 29.09.20#18
Für Video bitte Mail an Info@tkpietsch.de
am 29.09.20#17
Schönes Tier aber mit vorsicht zu geniessen.
Meine Erfahrung nach 4 Monaten.
Zwei Hawaii Doktoren ca. 7 cm ganzen Sontag Liebesspiel. (Videos gemacht sehr interessantes Verhalten)
Abends beide erschöpft unters Riff. (Darüber die Anemone)
Morgens 1 Haiwaii spurlos verschwunden. (Anemone fett)
Komplettes Becken abgesucht mit Led Taschenlampe nicht ein Hinweis.
Wirklich nichts. Wie Ausgewandert.
Nächster Morgen Skelett liegt im Becken sofort sichtbar.
Ich schätze das die erschöpfte Tiere gerne vernascht.
Eine andere Erklärung hab ich nicht da die Hawaii echt Top fit sind bzw. 1 war.
Video kann ich gerne schicken.
am 09.03.17#16
Sehr schönes und gut haltbares Tier. Auch wenn es mal ein Händler sagen sollte, sie ist NICHT für Anemonenfische geeignet. Ihre Fangarme sind sehr klebrig. Wandert bei mir wenig und hat sich einen Sonnenplatz gesucht. Gegen die Entacmaea quadricolor zieht sie den kürzeren.
18 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.