Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Coral Clean Whitecorals.com Korallen-Zucht

Haliclystus auricula Öhrchen-Stielqualle

Haliclystus auricula wird umgangssprachlich oft als Öhrchen-Stielqualle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Mark Thomas, USA

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Mark Thomas, Großbritannien (Copyright Mark Thomas) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9120 
AphiaID:
135322 
Wissenschaftlich:
Haliclystus auricula 
Umgangssprachlich:
Öhrchen-Stielqualle 
Englisch:
Stalked Jellyfish, Kaleidoscope Jellyfish 
Kategorie:
Becherquallen - Staurozoa 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Staurozoa (Klasse) > Stauromedusae (Ordnung) > Haliclystidae (Familie) > Haliclystus (Gattung) > auricula (Art) 
Erstbestimmung:
James-Clark, 1863 
Vorkommen:
Arktik (Nordpolarmeer), Ärmelkanal, Britische Inseln, Chile, Europäische Gewässer, Japan, Kanada, Neufundland, Nord-Atlantik, Nordsee, Ostküste USA, Skandinavien, West-Atlantik 
Meerestiefe:
0 - 7 Meter 
Größe:
1.5 cm - 3 cm 
Temperatur:
-1°C - 20°C 
Futter:
Fischbrut, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Meerasseln (Isopoden), Muschelkrebse (Ostrakoden), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Haliclystus antarcticus
  • Haliclystus borealis
  • Haliclystus kerguelensis
  • Haliclystus monstrosus
  • Haliclystus octoradiatus
  • Haliclystus salpinx
  • Haliclystus sanjuanensis
  • Haliclystus sinensis
  • Haliclystus stejnegeri
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-07 17:01:30 

Haltungsinformationen

(Rathke, 1806)

Diese Stielqualle ist optisch ein filigranes Wunderwerk des Lebens, sie kommt überwiegend in der nördlichen Hemisphäre vor, wo sie meistens an Wasserpflanzen und Algen angeheftet sind und dort mit ihren bis zu 800 feinen Tentaklen kleinstes Zooplankton einfangen.

Interessant ist, dass Stielquallen getrenntgeschlechtlich sind.

Synonyme:
Haliclystus auricula (Rathke, 1806)
Lucernaria octoradiata Lamarck, 1816

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Staurozoa (Class) > Stauromedusae (Order) > Eleutherocarpida (Suborder) > Lucernariidae (Family) > Haliclystus (Genus) > Haliclystus auricula (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Haliclystus auricula

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Haliclystus auricula