Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com

Tosanoides obama Obamas Fahnenbarsch

Tosanoides obama wird umgangssprachlich oft als Obamas Fahnenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Aquarium

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Richard Pyle, Hawaii

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
9940 
AphiaID:
1043632 
Wissenschaftlich:
Tosanoides obama 
Umgangssprachlich:
Obamas Fahnenbarsch 
Englisch:
Etheostoma Obama 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Tosanoides (Gattung) > obama (Art) 
Erstbestimmung:
Pyle, Green & Kosaki, 2016 
Vorkommen:
Hawaii 
Meerestiefe:
100 Meter 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-12-28 20:33:16 

Haltungsinformationen

Pyle & Green, 2016

Dr. Richard L. Pyle vom Bishop Museum begegnete im Kure Atoll, Hawaii, im neu erweiterten Papahanaumokuakea Marine National Monument, einer Gruppe von Tiefwasser-Fahnenbarschen, die er bislang nicht kannte.
Dr. Pyle fing bei diesem Tauchgang ein Männchen ein.
Dr. Brian Greene entdeckte wenige Tage später einem anderen Atoll, 249 Kilometer von Kure entfernt, ein Weibchen der gleichen Art und konnte das Tier ebenfalls einfangen.

Das bemerkenswerteste Merkmal des Fahnenbarsches ist ein gelber Fleck auf der Rückenflosse, der Dr. Pyle an das Kampagnenlogo von US Präsident Barak Obama erinnerte.

Am 26.August 2016 schuf Präsident Obama vor Hawaii, seiner Heimat, das größtes Meeresschutzgebiet der Welt.
US-Präsident Barack Obama hat das von seinem Vorgänger George W. Bush bereits 2006 geschützte Areal am Freitag unter Ausnutzung seiner Exekutivrechte noch einmal um mehr als das Vierfache ausgeweitet. Es umfasst nun 1,5 Millionen Quadratkilometer. Das Papahānaumokuākea Marine National Monument löst damit ein Schutzgebiet vor den Cook-Inseln als größtes Meeresschutzgebiet der Welt ab.

Als Anerkennung für diese Leistung tauften die beiden Wissenschaftler Pyle & Grenn den Anthias-Barsch auf den Namen " Etheostoma obama".
Ebenfalls nach Präsident Obama wurden der Regenbogen-Springbarsch Etheostoma caeruleum ( Mayden & Layman, 2012) und der Buntbarsch Teleogramma obamaorum (Stiassny & Alter, 2015)

Weitere zu Ehren von Präsident Obama benannte Tiere:
Paragordius obamai African Hairworm
Baracktrema obamai Turtle Blood Fluke
Obamadon gracilis Toothy Prehistoric Lizard
Nystalus obamai Western Striolated Puffbird
Aptostichus barackobamai Trapdoor Spider
Caloplaca obamae Firedot Lichen

Die Beschreibung des neuen Fahnenbarsches ist so frisch, dass weder Fishbase noch WoRMS Etheostoma obama kennt.

Weiterführende Links

  1. Hamburger Abendblaff (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Scientific American (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Foto: Aquarium
2

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!