Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Kölle Zoo Aquaristik Aqua Medic

Hemiramphus brasiliensis Halbschnäbler, Halbschnabelhecht

Hemiramphus brasiliensis wird umgangssprachlich oft als Halbschnäbler, Halbschnabelhecht bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Kevin Bryant, USA


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Kevin Bryant, USA Kevin Bryant Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11057 
AphiaID:
159279 
Wissenschaftlich:
Hemiramphus brasiliensis 
Umgangssprachlich:
Halbschnäbler, Halbschnabelhecht 
Englisch:
Ballyhoo, Ballyhoo Halfbeak, Yellowtail Ballyhoo 
Kategorie:
Hornhechtartige 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Beloniformes (Ordnung) > Hemiramphidae (Familie) > Hemiramphus (Gattung) > brasiliensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Angola, Anguilla, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Benin, Bermuda, Bolivien, Brasilien, Britische Jungferninseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Elfenbeinküste, Französisch-Guayana, Gambia, Ghana, Golf von Guinea, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guyana, Haiti, Honduras, Jamaika, Kamerun, Kapverdische Inseln, Karibik, Kolumbien, Kongo, Kuba, Martinique, Montserrat, Nicaragua, Niederländische Antillen, Nigeria, Ost-Atlantik, Panama, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, São Tomé und Principé, Senegal, Sierra Leone, Sint Eustatius und Saba, Süd-Amerika, Suriname, Togo, Trindade und Martim Vaz (Insel der Dreifaltigkeit), Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela, West Sahara, West-Afrika, West-Atlantik 
Meerestiefe:
0 - 5 Meter 
Größe:
35 cm - 55 cm 
Gewicht :
0,200 kg 
Temperatur:
4,2°C - 27,7°C 
Futter:
Kleine Fische, Räuberische Lebensweise, Seegras 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-22 11:26:25 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Hemiramphus brasiliensis ist ein Halbschnabelhecht, der in küstennahen, oberflächlichen Gewässern des West-Atlantiks und des Ost-Atlantiks in großen Schwärmen Jagd auf kleinere Fische macht.
Für Heimaquarien ist der an seinem stark verlängerten Unterkiefer leicht zu identifizierende Fisch nicht geeignet, wird aber gerne als Köderfisch in der Hochseefischerei auf Marline und Segelfische benutzt.

Auf den Westindischen Inseln (Große Antillen, Kleine Antillen, Bahamas und den Turks- und Caicosinseln) gilt Hemiramphus brasiliensis als begehrter Speisefisch.

Schön sind die farbenfrohen Kleckse auf der Spitze des Unterkiefers, der hinteren Rückenflosse sowie der oberen Schwanzflosse.

Synonyme:
Esox brasiliensis Linnaeus, 1758
Hemiramphus brownii Valenciennes, 1847
Hemirhamphus filamentosus Poey, 1860
Macrognathus brevirostris Gronow, 1854

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Beloniformes (Order) > Hemiramphidae (Family) > Hemiramphus (Genus) > Hemiramphus brasiliensis (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Shorefishes of the Greater Caribbean online information system (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!