Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pseudocolochirus unica Seeapfel, Seegurke, Seewalze

Pseudocolochirus unica wird umgangssprachlich oft als Seeapfel, Seegurke, Seewalze bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Giftig.


...

Foto. Pomene, Mosambik, Ost-Afrika, Westlicher Indischer Ozean
// 25 Meter Tiefe // 25°C Wassertemperatur
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Valda & Mike Fraser, Süd-Afrika Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13000 
AphiaID:
242128 
Wissenschaftlich:
Pseudocolochirus unica 
Umgangssprachlich:
Seeapfel, Seegurke, Seewalze 
Englisch:
Sea Apple, Sea Cucumber 
Kategorie:
Seewalzen / Seegurken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Holothuroidea (Klasse) > Dendrochirotida (Ordnung) > Cucumariidae (Familie) > Pseudocolochirus (Gattung) > unica (Art) 
Erstbestimmung:
(Cherbonnier, ), 1988 
Vorkommen:
Madagaskar, Mosambik, Ost-Afrika, Süd-Afrika, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 25 Meter 
Größe:
bis zu 3,2cm 
Temperatur:
°C - 25,9°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material), Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Sedimentfresser, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-05-04 17:58:25 

Gift


Pseudocolochirus unica ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Pseudocolochirus unica halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Für das erste Foto dieses Seeapfels bedanken wir uns besonders herzlich bei Valda & Mike Fraser aus Süd-Afrika, und bei Dennis King, ebenfalls Süd-Afrika, für die freundliche Weiterleitung unserer Bildnutzungsanfrage!

Dieser kleine Seeapfel wurde ursprünglich von 1988 von Cherbonnier, 1988 erstbeschrieben, und als monotypische Gattung "Koehleria" und ihrer Art "unica" benannt.
Cherbonnier schlussfolgerte, dass die Gattung Koehleria am stärksten mit der ebenfalls monotypischen Gattung Pseudocolochirus Pearson, 1910 verwandt ist, da die Unterschiede tatsächlich zu gering waren, erfolgte die Umbenennung von Koehleria unica zu Pseudocolochirus unica.

Pseudocolochirus unica ist eine gelbliche bis beige-braune Art, die mit dunklen Flecken und unregelmäßigen dunklen Flecken gesprenkelt ist.
Besonders auffällig sind die kräftig gelben Körperlinien, die potentiellen Fressfeinden die Ungenießbarkeit des Seeapfels signalisieren.

Viele Vertreter der Klasse Holothuroidea scheiden beim Sterbeprozess ihr Körpergift aus, dass Holothurin, dass schnell den gesamten restlichen Tierbestand im Aquarium abtöten kann, daher sollten Seeäpfel dort verbleiben, wo sie herkommen, im Ozean.

Pseudocolochirus unica kommt nicht in den Fachhandel.

Synonym: Koehleria unica Cherbonnier, 1988

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudocolochirus unica

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudocolochirus unica