Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pseudocolochirus axiologus Seegurke, Seewalze

Pseudocolochirus axiologus wird umgangssprachlich oft als Seegurke, Seewalze bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
4967 
AphiaID:
1259323 
Wissenschaftlich:
Pseudocolochirus axiologus 
Umgangssprachlich:
Seegurke, Seewalze 
Englisch:
Australian Sea Apple 
Kategorie:
Seewalzen / Seegurken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Holothuroidea (Klasse) > Dendrochirotida (Ordnung) > Cucumariidae (Familie) > Pseudocolochirus (Gattung) > axiologus (Art) 
Erstbestimmung:
(H. L. Clark, ), 1914 
Vorkommen:
Australien 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
22 cm - 26 cm 
Temperatur:
°C - 17,8°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Sedimentfresser 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-10 22:44:44 

Gift


Pseudocolochirus axiologus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Pseudocolochirus axiologus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Die Farbe des Körpers der australischen Seegurke kommt in verschiedenen Farben und verschiedenen Musterungszeichnungen vor.
Auch die Tentakel sind verschiedenfarbig (violett, blau, rot, orange und sie haben weiße Spitzen).
Das Tier verfügt über fünf Reihen von Ambulakralfüsschen, von denen es drei zur Fortbewegung benutzt.

Diese schöne Art würde sicherlich ein echter Hingucker in jedem Riffaquarium sein.

Die Seewalze benötigt, wie Anemonen, Mandarinfische und Pinzettfische, ein gereiftes und etabliertes Riffaquarium mit ausreichend Raum zum Bewegen, sowie eine große Mengen an lebenden Steinen, von dem er einen Großteil seiner Nahrung erhält.

Wenn das Tier eine ihm günstig erscheinende Lage, im Aquarium gefunden hat, wird der australische Seeapfel (Sea Apple) im Allgemeinen dort bleiben.

Schützen Sie das Tier vor allen Ansaugmöglichkeiten, wie z.B. Ansaugpumpen oder Strömungspumpen.
Diese Walze ist sehr empfindlich gegen hochdosierte kupferbasierte Medikamente.
Ebenso sollten plötzliche Änderungen von pH-Wert oder Salzgehalt vermieden werden.

Im Aquarium muss eine tägliche Phytoplanktonfüterung erfolgen, das Futter wird über die Mundtentakeln zum Mund geführt.

Holothuroidea besitzen eine einzigartige Wasserlunge, die die Walze zusammen mit allen Eingeweiden durch ihre Kloake ausstoßen kann.

Hinweis:
Wenn die Seegurke stark gestresst wird oder sterben sollte, dann besteht die Gefahr, dass sie tödliche Giftstoffe (Holothurine) ins Wasser abgeben kann, die alle anderen Bewohner des Aquariums abtöten können.

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudocolochirus axiologus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudocolochirus axiologus