Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Balanus nubilus Riesen-Seepocke

Balanus nubilus wird umgangssprachlich oft als Riesen-Seepocke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Balanus nubilus, Giant acorn barnacle, 2017

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Phil Garner, Southern California Marine Life, USA Phil Garner, USA Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13137 
AphiaID:
594745 
Wissenschaftlich:
Balanus nubilus 
Umgangssprachlich:
Riesen-Seepocke 
Englisch:
Giant Barnacle, Giant Acorn Barnacle 
Kategorie:
Andere Krebstiere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Hexanauplia (Klasse) > Sessilia (Ordnung) > Balanidae (Familie) > Balanus (Gattung) > nubilus (Art) 
Erstbestimmung:
Darwin, 1854 
Vorkommen:
Golf von Alaska, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Nord-Ost-Pazifik, USA 
Meerestiefe:
0 - 102 Meter 
Größe:
5 cm - 8 cm 
Temperatur:
7°C - 10°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Filtrierer, Kieselalgen (Diatomeen), Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Balanus amphitrite
  • Balanus aquila
  • Balanus calidus
  • Balanus crenatus
  • Balanus decorus
  • Balanus eburneus
  • Balanus engbergi
  • Balanus flos
  • Balanus flosculus
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-07-06 20:17:36 

Haltungsinformationen

Balanus nubilus Darwin, 1854

Seepocken (Balanidae) sind Rankenfüßer, die zur Gruppe der Krebse gehören. Es handelt sich um sessile Tiere, die im adulten Zustand ihren Aufenthaltsort nicht mehr wechseln könne. Äußerlich sichtbar sind lediglich ihre Kegel und die zu Rankenfüßen umgebildeten Gliedmaßen.

Die Riesen-Seepocke des Nord-Östlichen Pazifik ist ein Filtrierer und ernährt sich hauptsächlich von Plankton. Sie hat 6 Platten. Die Basis der Schale ist verkalkt. Das Äußere der Seepocken kann stark erodiert sein oder auch fast vollständig zB. von Schwämmen überwachsen sein.

Sie ist eine der größten, wenn nicht sogar die größte Seepocke der Welt. Sie wird 5-8cm groß, eventuell auch darüber hinaus.

Riesen-Seepocken siedeln auf Steinen und an Pfählen ab der sehr niedrigen Gezeitenzone, meist in Bereichen mit Strömung und Wellen.

Fressfeinde sind die Seesterne Evasterias troscheli und Orthasterias koehleri

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. inverts.wallawalla.edu (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!