Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aqua Medic aquariOOm.com

Coeloplana willeyi Rippenqualle

Coeloplana willeyi wird umgangssprachlich oft als Rippenqualle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
13339 
AphiaID:
265880 
Wissenschaftlich:
Coeloplana willeyi 
Umgangssprachlich:
Rippenqualle 
Englisch:
Green Comb Jelly 
Kategorie:
Rippenquallen - Ctenophora 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Ctenophora (Stamm) > Tentaculata (Klasse) > Platyctenida (Ordnung) > Coeloplanidae (Familie) > Coeloplana (Gattung) > willeyi (Art) 
Erstbestimmung:
Abbott, 1902 
Vorkommen:
Antarktik, Südlicher Ozean, Südpolarmeer, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Hawaii, Japan, Neukaledonien, Neuseeland, Philippinen, Süd-Australien, Victoria (Australien) 
Meerestiefe:
0 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 7cm 
Temperatur:
-1°C - 24°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Coeloplana agniae
  • Coeloplana bannwarthii
  • Coeloplana bocki
  • Coeloplana duboscqui
  • Coeloplana echinicola
  • Coeloplana gonoctena
  • Coeloplana indica
  • Coeloplana komaii
  • Coeloplana krusadiensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-10-31 16:00:01 

Haltungsinformationen

Bei Coeloplana willeyi handelt sich um eine benthische Rippenqualle, die abgeflacht ist und keine ausgeprägte Form aufweist.
Auf der Oberseite befinden sich 18-30 warzenartige Papillen sowie zwei ummantelte Tentakel.
Die Farbe der Qualle reicht von gelblich-weiß über orangefarben, rosafarben, rot und violett mit undurchsichtigen weißen Flecken.

Diese ungewöhnlichen Ctenophoren kriechen über den Meeresboden und können in Verbindung mit anderen Tieren, wie z.B. Seeigeln, gefunden werden.

Lebensraum: Auf Seegras oder Seeigeln, auf dem Meeresboden in flachen subtidalen Bereichen.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Coeloplana willeyi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Coeloplana willeyi