Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab

Isidella elongata Bambuskoralle

Isidella elongata wird umgangssprachlich oft als Bambuskoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Carloforte Shoal, NW Sardinien, Mittelmeer
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) https://journals.plos.org/plosone/article/figure?id=10.1371/journal.pone.0119393.g004
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers PLoS ONE | www.plosone.org

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13613 
AphiaID:
125373 
Wissenschaftlich:
Isidella elongata 
Umgangssprachlich:
Bambuskoralle 
Englisch:
Bamboo Coral 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Isididae (Familie) > Isidella (Gattung) > elongata (Art) 
Erstbestimmung:
(Esper, ), 1788 
Vorkommen:
Honduras, Italien, Tyrrhenisches Meer (Mittelmeer) 
Meerestiefe:
115 - 1650 Meter 
Größe:
40 cm - 66 cm 
Temperatur:
4°C - 13,6°C 
Futter:
Meeresschnee, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-07 19:40:27 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Isidella elongata sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Isidella elongata interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Isidella elongata bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Isidella elongata bildet Kolonien aus, deren Wuchsform an einen kandelaberförmign Kerzenleuchter erinnert.
Diese Bambuskoralle kommt bis in sehr große Tiefen von über 1,5 Kilometer vor, wo nur noch Dunkelheit herrscht, dort sind auch keine fotosynthetischen Aktivitäten mit Zooxanthellen mehr möglich.

Folglich müssen Tiefseekorallen ihre Lebensenergie durch den Fang von Plankton und Meeresschnee decken, je dichter die Wuchsform aus Stämmen, Ästen und Polypen sind, desto erfolgreichen können sich diese Arten etablieren.
Im Mittelmeer wurden Bestände der Koralle nur auf extrem-schlammigen Böden gefunden.

Das Smithionian National Museum of Natural History Institut gibt neben dem Mittelmeer eine Fundmeldung aus Zentralamerika (Honduras) an, die aus dem Jahr 1957 stammen.

Für tropisch-warme Heimaquarien nicht geeignet!


Synonyme:
Acanella giglioti Cecchini, 1914
Acanella mediterranea Cecchini, 1914
Isis neapolitana Koch, 1887

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!