Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Microcosmus nudistigma Seescheide

Microcosmus nudistigma wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6074 
AphiaID:
103841 
Wissenschaftlich:
Microcosmus nudistigma 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Sea-squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Stolidobranchia (Ordnung) > Pyuridae (Familie) > Microcosmus (Gattung) > nudistigma (Art) 
Erstbestimmung:
Monniot C., 1962 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Europäische Gewässer, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Ost-Atlantik 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Microcosmus anomalocarpus
  • Microcosmus arenaceus
  • Microcosmus australis
  • Microcosmus bitunicatus
  • Microcosmus claudicans
  • Microcosmus curvus
  • Microcosmus exasperatus
  • Microcosmus formosa
  • Microcosmus glacialis
  • Microcosmus helleri
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-09-18 21:01:44 

Haltungsinformationen

Monniot, 1962

Microcosmus nudistigma ist eine solitär vorkommende Seescheide, die auf harten Untergründen wir Felsen siedelt.

Diese Seescheide ist eine selten vorkommende Art und erreicht kaum eine Größe von mehr als 5cm.
Das Tier hat zwei Siphons, einen Inhalations-Siphon (Mund) und einen Exhalations-Siphon (anale Ausströmöffnung).

Farbe: ein dunkles rot.

Ähnlich Arten:
Microcosmus polymorphus
Microcosmus vulgaris
Pyura dura
Pyura microcosmus
Pyura tesselata

Bilder

Allgemein

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!