Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pseudamia gelatinosa Kardinalbarsch

Pseudamia gelatinosa wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Richard Bajol, Neukaledonien

Copyright Richard Bajol


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Richard Bajol, Neukaledonien . Please visit www.picture-worl.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9582 
AphiaID:
209298 
Wissenschaftlich:
Pseudamia gelatinosa 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Gelatinous Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Pseudamia (Gattung) > gelatinosa (Art) 
Erstbestimmung:
Smith, 1956 
Vorkommen:
Admiralitätsinseln, Australien, Banggai-Inseln, Bora Bora, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Djibouti, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Great Barrier Riff, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Karolinen-Archipel, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Ost-Atlantik, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Rapa, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Seychellen, Süd-Afrika, Sudan, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga 
Größe:
bis zu 11cm 
Temperatur:
22,5°C - 29°C 
Futter:
Fischbrut, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-03-29 16:05:50 

Haltungsinformationen

Smith, 1956

Von diesem Kardinabarsch gibt es nur nur sehr wenige Fotos lebender Tiere, daher haben wir zunächst ein Foto eines toes Fisches eingestellt.

Aktuelle Informationen über Bestände fehlen, was durchaus an der Tatsache liegen mag, dass der solitär lebende Kardinalbarsch sich tagsüber im im Dickicht der Korallen versteckt hält und überwiegend nachts aktiv ist.

Biotop: geschützten Buchten und Korallenriffe in Lagune

Wassertiefe: Zwischen einem und 64 Metern

Synonym:
Pseudamia gelantinosa Smith, 1956

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Apogonidae (Family) > Pseudamiinae (Subfamily) > Pseudamia (Genus) > Pseudamia gelatinosa (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Richard Bajol
1
Copyright Dr. J. E. Randall, Foto: Rapa, Französisch-Polynesien
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!