Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Platycephalus grandispinis Plattkopf

Platycephalus grandispinis wird umgangssprachlich oft als Plattkopf bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Giftig.


Foto: Clifton Gardens, Sydney, New South Wales, Australien

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers John Turnbull, Marine Explorer, Australien Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13018 
AphiaID:
1019878 
Wissenschaftlich:
Platycephalus grandispinis 
Umgangssprachlich:
Plattkopf 
Englisch:
Longspine Flathead 
Kategorie:
Krokodilfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Platycephalidae (Familie) > Platycephalus (Gattung) > grandispinis (Art) 
Erstbestimmung:
Cuvier, 1829 
Vorkommen:
Endemische Art, Große Australische Bucht, Korallenmeer, Östlicher Indischer Ozean, Queensland (Ost-Australien), Süd-Australien, Victoria (Australien), West-Australien 
Meerestiefe:
3 - 75 Meter 
Größe:
34 cm - 38 cm 
Temperatur:
15°C - 23,3°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Kleine Fische, Krustentiere, Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-05-14 15:37:12 

Gift


Platycephalus grandispinis ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Platycephalus grandispinis halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Platycephalus grandispinis ist ein auf sandigen Böden bestens getarnt lebender benthischer Räuber, der nur an den Küsten Australiens vorkommt.

Es handelt sich um einen gelblich-grauen bis braunen Krokodilfisch mit zahlreichen gelben Flecken und ohne Querbänder, seine Schwanzflosse ist oberseitig gelb und unterseitig schwärzlich ohne dunkle Flecken entlang des hinteren Randes,
Auf der Rücken- und Brustflosse sind braune Flecken zu sehen, die Analflosse ist weißlich.

Die erste Rückenflosse ist stachelig mit kurzer Basis, der erster Stachel ist sehr kurz, abgelöst, alle nachfolgende Stacheln viel länger, der letzter Stachel steht vor der zweiten Rückenflossen.
Die zweite Rückenflosse mit mässig langer Basis, vorderer Strahl am längsten, unverzweigt. Die Analflosse in ähnlicher Form, gegenüberliegend und etwas länger am Ansatz als die zweite Rückenflosse. Die Schwanzflosse ist abgestumpft.
Die Brustflossen sind kurz und flach gerundet, due Beckenflossen sind lang, unterhalb der Mitte der Brustflossen ansteigend und bis zum Ursprung der Afterflosse reichend.

Krokodilfische sind energiesparende Lauerjäger, die geduldig auf sich nähernde Beute warten und dann mit ihrem großen Maul blitzschnell zuschlagen.

In Australien wurde diese Art zuvor als Platycephalus longispinis identifiziert - ein Junior-Synonym von Platycephalus grandispinis (Imamura 2013).

Diese Art wird nicht in den Fachhandel gelangen und ist auch für eine herkömmliche Aquariumhaltung nicht geeignet.

Synonym: Platycephalus longispinis Macleay, 1884

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!