Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH

Notoclinops segmentatus Blauaugen-Schleimfisch

Notoclinops segmentatus wird umgangssprachlich oft als Blauaugen-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen.


Profilbild Urheber Dr. Paddy Ryan, USA

Copyright Dr. Paddy Ryan


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Paddy Ryan, USA Please visit www.ryanphotographic.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4644 
AphiaID:
281778 
Wissenschaftlich:
Notoclinops segmentatus 
Umgangssprachlich:
Blauaugen-Schleimfisch 
Englisch:
Blue-eyed Triplefin 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Notoclinops (Gattung) > segmentatus (Art) 
Erstbestimmung:
(McCulloch & Phillipps, ), 1923 
Vorkommen:
Neuseeland, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 4.4cm 
Temperatur:
15°C - 23°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-09-16 14:33:27 

Haltungsinformationen

(McCulloch & Phillipps, 1923)

Der um Neuseeland endemisch vorkommende Blauaugen-Schleimfisch ist an den tatsächlich blauen Augen und 8 senkrecht verlaufenden, dunklen Streifen an den Körperseiten leicht zu erkennen.

Er bevorzugt Gebiete mit zerbrochenen Felsen, steile Felswände und Überhängen in Gebieten ohne große Algen.

Ernährt sich hauptsächlich von kleinen Krebstieren (z.B. Flohkrebsen und Copepoden).

Darüber hinaus entfernt er größeren Fischen diverse Ektoparasiten und trägt somit aktiv zur Gesundungerhaltung der Tiere bei.

Bekannte Synonyme:
Enneapterygius mortenseni Rendahl, 1926
Notoclinops bucknilli (Griffin, 1926)
Tripterygion bucknilli Griffin, 1926
Tripterygion segmentatum McCulloch & Phillipps, 1923

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Prof. Dr. Peter Wirtz (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
copyright Kendall Clements
1
copyright Kendall Clements
1
© Dr. Peter Wirtz
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!