Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de

Turbinaria turbinata Braunalge

Turbinaria turbinata wird umgangssprachlich oft als Braunalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Prof. Dr. Bernardo Antonio Perez da Gama, Brasilien

Copyright Prof. Dr. Bernardo Antonio Perez da Gama


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Bernardo Antonio Perez da Gama, Brasilien

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7054 
AphiaID:
221475 
Wissenschaftlich:
Turbinaria turbinata 
Umgangssprachlich:
Braunalge 
Englisch:
Turbinaria Turbinata 
Kategorie:
Braunalgen 
Stammbaum:
Chromista (Reich) > Ochrophyta (Stamm) > Phaeophyceae (Klasse) > Fucales (Ordnung) > Sargassaceae (Familie) > Turbinaria (Gattung) > turbinata (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus) Kuntze, 1898 
Vorkommen:
Bahamas, Belize, Brasilien, China, Florida, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Jamaika, Japan, Karibik, Kolumbien, Madagaskar, Niederländische Antillen, Panama, Philippinen, Puerto Rico, Seychellen, Singapur, Sri Lanka, Süd-Amerika, Taiwan, Venezuela, West-Atlantik 
Meerestiefe:
0 - 5 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-03-14 10:36:58 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Turbinaria turbinata sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Turbinaria turbinata interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Turbinaria turbinata bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Linnaeus) Kuntze, 1898

Diese Braunlage sieht der Turbinaria tricostata wegen der charaktertypischen abgerundeten, dreieckigen Blattform,auf den ersten Blick, recht ähnlich.

Die Färbung der Alge reicht von braun zu gelb über einen rötlichen Ton bis zu einem olivbraun.
Die Alge ist aquaristisch eher uninteressant, wird aber roh oder eingelegt verzehrt und als Dünger verwendet.

Synonyme:
Fucus turbinatus Linnaeus, 1753
Sargassum turbinatum (Linnaeus) C.Agardh, 1820
Turbinaria trialata (J.Agardh) Kützing, 1860
Turbinaria vulgaris var. trialata J.Agardh, 1848

Klassification: Biota > Chromista (Kingdom) > Harosa (Subkingdom) > Heterokonta (Infrakingdom) > Ochrophyta (Phylum) > Phaeista (Subphylum) > Limnista (Infraphylum) > Fucistia (Superclass) > Phaeophyceae (Class) > Fucales (Order) > Sargassaceae (Family) > Turbinaria (Genus)

Weiterführende Links

  1. Algae Base (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Prof. Dr. Bernardo Antonio Perez da Gama
1
Copyright Prof. Dr. Bernardo Antonio Perez da Gama
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!