Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Rhynchocinetes durbanensis Durban-Tanzgarnele

Rhynchocinetes durbanensis wird umgangssprachlich oft als Durban-Tanzgarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Ole Johann Brett, Norwegen

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Ole Johan Brett, Norwegen Please visit www.tropicalfavourites.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
844 
AphiaID:
212926 
Wissenschaftlich:
Rhynchocinetes durbanensis 
Umgangssprachlich:
Durban-Tanzgarnele 
Englisch:
Pepermint Hingeback Shrimp, Dancing Shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Rhynchocinetidae (Familie) > Rhynchocinetes (Gattung) > durbanensis (Art) 
Erstbestimmung:
Gordon, 1936 
Vorkommen:
Australien, Indonesien, Japan, Karibik, Korallenmeer, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, New South Wales (Ost-Australien), Northern Territory (Australien), Queensland (Ost-Australien), Raja Ampat, Süd-Afrika, West-Australien 
Meerestiefe:
5 - 35 Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
24°C - 29,2°C 
Futter:
Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Korallen(polypen) = korallivor 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-31 18:11:44 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Rhynchocinetes durbanensis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Rhynchocinetes durbanensis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Rhynchocinetes durbanensis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Gordon, 1936

Realtiv leicht zu halten und wenig empfindlich.
Wobei angemerkt sein sollte, dass alle Garnelen ein wenig dichteempfindlich sind.
Daher beim Einsetzen gut anpassen.
Achtung: Die Tanzgarnele kann sich an empfindlichen Wirbellosen vergreifen, wie Scheibenanemonen oder Krustenanemonen oder auch Xenien.
Da man vorher nie sicher sagen kann, was diese Art schädigt, sollte man im Gemeinschaftsbecken auf den Besatz verzichten.
Kann in der Gruppe gehalten werden, wobei aber nur ein Männchen und viele Weibchen besetzt werden sollte. Kommt oft in den Handel.

Nach Erkentnissen (Th. Pohl 2007) eignen sich diese Garnelen zur Prophylaxe gegen Strudelwürmer bei Korallen der Gattung Acropora und bei Montiporaschnecken sowie der Eigelege beider Arten.
Rhynchocinetes durbanensis ist keine Putzergarnele!
Kann neben Glasrosen auch Weichkorallen fressen!

Weiterführende Links

  1. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. research.nhm.org (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Solitary Island Underwater Research Group (SURG) (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. Waterworxbali.com (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  6. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Bilder

Larve


Allgemein

Rhynchocinetes uritai; Raja Ampat
2
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
2
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
2
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
2
2
Rhynchocinetes uritai; Raja Ampat
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
1
1

Erfahrungsaustausch

am 14.02.17#11
Halte seit Dezember letzten Jahres eine Tanzgarnele.Sie hat sich schon zwei mal in dieser Zeit gehäutet .
Seit der letzten Häutung ist sie nicht mehr scheu und zeigt sich sehr oft.Sie weiß auch schon,wenn der " Große Schatten"
kommt,gibt es Futter.Sie kommt dann auf die freie Sandfläche und scheint mich zu beobachten.
Ansosten turnt sie im Inneren meines linken Riffteils herum und ist immer beschäftigt.
Sie teilt sich 360 l mit zwei Clownfischen und zwei Kardinalbarschen,Einsiedlern und Schnecken.
Feinde hat sie also nicht :)
Ich empfinde die Garnele als recht groß und kräftig. Die 4 Zentimeter hat sie locker überschritten.
Meine Amanogarnelen mit 5cm Länge,die ich im Süßwasserbecken halte, wirken dagegen kleiner und zierlicher !
Meine Garnele hat bis jetzt keine Korallen geschädigt,sie stiefelt auch über die Krusten,aber da finde ich die kleinen Einsiedler viel rücksichtsloser :).
Sie ist sehr robust und hat mein Becken von Anfang an überlebt ( war ein verfrühtes Geschenk ) und freut sich über alle Arten Futter.Ich mag sie !
am 26.05.12#10
Halte seit einem halben Jahr auch zwei dieser Garnelen in meinem Riffbecken.

Sie leben versteckt, kommen fast nur zum Fressen raus und gingen bisher noch nie an Korallen oder Anemonen ran!

Hübsche Tiere, die sich leider kaum zeigen...
am 24.05.12#9
habe seit 3 monaten (anfangs 3) 2 dieser lustigen Garnelen und meine glasrosen schwinden..habe sie gekauft da sie mir als glasrosenfresser angepriesen wurden...beobachten konnte ich sie noch nicht dabei aber scheinbar tun sie´s
11 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.