Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Kölle Zoo Aquaristik

Chaenopsis alepidota Hechtschleimfisch

Chaenopsis alepidota wird umgangssprachlich oft als Hechtschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Gerry R. Allen

Copyight Dr. Gerry R. Allen, Foto aus Mexiko


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Gerry R. Allen

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8527 
AphiaID:
293559 
Wissenschaftlich:
Chaenopsis alepidota 
Umgangssprachlich:
Hechtschleimfisch 
Englisch:
Orangethroat Pike Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaenopsidae (Familie) > Chaenopsis (Gattung) > alepidota (Art) 
Erstbestimmung:
(Gilbert, ), 1890 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Mexiko (Ostpazifik) 
Meerestiefe:
0,5 - 38 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Mückenlarven, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-06-28 18:56:05 

Haltungsinformationen

(Gilbert, 1890)

Chaenopsis alepidota kommt endemisch im östlichen Pazifik von in Süd-Kalifornien, der Nördlichen Baja California, in dem westlichen und nordöstlichen Golf von Kalifornien bis nach Mexiko.

Hechtschleimfisch lebt auf sandige Gebieten in leeren Röhren von Röhrenwürmern und kommt in einem Tiefenbereich bis zu etwa 11 Metern vor..

Synonyme:
Chaenopsis alepidota alepidota (Gilbert, 1890)
Chaenopsis alepidota californiensis Böhlke, 1957
Lucioblennius alepidotus Gilbert, 1890
Lucioblennius lucius Osburn & Nichols, 1916

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!