Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Luzonichthys earlei Fahnenbarsch

Luzonichthys earlei wird umgangssprachlich oft als Fahnenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.




Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers De Jong Marinelife, Holland Please visit www.dejongmarinelife.nl for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
10554 
AphiaID:
276712 
Wissenschaftlich:
Luzonichthys earlei 
Umgangssprachlich:
Fahnenbarsch 
Englisch:
Earle's Splitfin 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Luzonichthys (Gattung) > earlei (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, 1981 
Vorkommen:
Hawaii, Malediven, Marshallinseln, Mikronesien, Papua-Neuguinea, Wake-Atoll, Weihnachtsinsel 
Meerestiefe:
15 - 205 Meter 
Größe:
4,4 cm - 5,5 cm 
Temperatur:
15°C - 28,5°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-03-19 18:40:41 

Haltungsinformationen

Randall, 1981

Luzonichthys earlei wird unseres Wissens nicht gezielt für den deutschen Meerwasser-Fachhandel importiert, was durchaus mit seiner Tiefenverbreitung zu tun haben kann..
Leider werden in der gängigen Fachliteratur zwar überwiegend Tiefenzonen (von / bis) angegeben, nicht aber das anteilige Vorkommen je Wassertiefe!
In diesen Fall ist es durchaus denkbar, dass in wesentlich größeren Tiefen aus mehr Individuen leben können, als in flachen Zonen.

Luzonichthys earlei lebt rifforientiert und bildet größere Gruppen, um an steilen Außenriffabhängen und Riffpisten nach Zooplakton zu suchen.
Die Gruppen- oder Schwarmbildung ist eine Schutzmassnahme, da Räuber, die den kleinen Fahnenbarschen nachstellen, von der Vielzahl der Fischleiber im Schwarm oft so stark irritiert werden, dass sie nach anderer Beute Ausschau halten.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Anthiinae (Subfamily) > Luzonichthys (Genus) > Luzonichthys earlei (Species)

Weiterführende Links

  1. DeJong Marine Life (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!