Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Helcogramma randalli Dreiflossenschleimfisch

Helcogramma randalli wird umgangssprachlich oft als Dreiflossenschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Fotot: Bali, Tulamben, Indonesien

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dennis & Sally Polack, Südafrika Please visit www.fishwisepro.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
10556 
AphiaID:
279246 
Wissenschaftlich:
Helcogramma randalli 
Umgangssprachlich:
Dreiflossenschleimfisch 
Englisch:
Randall's Triplefin 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Helcogramma (Gattung) > randalli (Art) 
Erstbestimmung:
Williams & Howe, 2003 
Vorkommen:
Bali, Endemische Art, Indonesien, Komodo, Lombok, Timor-Leste, Tulamben 
Meerestiefe:
2 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 4,7cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-03-19 17:54:58 

Haltungsinformationen

Williams & Howe, 2003

Helcogramma randalli wurde zu Ehren von Dr. John Ernst "Jack" Randall aus Hawaii benannt,
Dr. Randall ist einer der bekanntesten Ichytologen unserer Zeit und hat dem Meerwasser-Lexikon die Nutzung seiner etwa 11.000 Fotos zugeagt, wofür wir extrem dankbar sind.
Inzwischen ist Dr. Randall 93 Jahr alt und er gilt in Fachlkreisen als eine "Class of its own", eine Klasse für sich!

Der Schleimfisch Helcogramma randalli kommt endemisch in einigen Regionen Indonesiens vor, wo das Tier, das von der IUCN Roten Liste im Bestand erfreulicherweise als "Stabil" eingeordnet ist (Stand 20014) in felsigen Geröllzonen exponierten Küsten, Felsriffen und Korallenriffen im Brandungsbereich in flacheren Wassertiefen lebt.
In den angegebenen Vorkommensgebieten wild der Schleimfsich sogar als recht häufig, zu diesem Gebieten gehört auch Nusa Tengarra Barat.

Uns sind bisher keine gezielen Importe des Tiers bekannt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Tripterygiidae (Family) > Tripterygiinae (Subfamily) > Helcogramma (Genus) > Helcogramma randalli (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Homepage Sally & Dennis Polack (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Männlich


Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!