Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Ocypode ceratophthalmus Gehörnte Geisterkrabbe

Ocypode ceratophthalmus wird umgangssprachlich oft als Gehörnte Geisterkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Chumbefan

Ocypode ceratophthalmus

Foto: Chumbe Island 2019, Sansibar, Tansania, Ost-Afrika


Eingestellt von Chumbefan.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3266 
AphiaID:
207578 
Wissenschaftlich:
Ocypode ceratophthalmus 
Umgangssprachlich:
Gehörnte Geisterkrabbe 
Englisch:
Horned Ghost Crab, Horn-eyed Ghost Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Ocypodidae (Familie) > Ocypode (Gattung) > ceratophthalmus (Art) 
Erstbestimmung:
(Pallas, ), 1772 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff, Guam, Hawaii, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kenia, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Mauritius, Molukken, Mosambik, Okinawa, Ost-Afrika, Papua-Neuguinea, Philippinen, Seychellen, Singapur, Süd-Afrika, Tansania, Thailand, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
bis zu 8cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Kannibalismus, Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Stinte, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-07-14 15:57:21 

Haltungsinformationen

Ocypode ceratophthalmus (Pallas, 1772)

Das erste Foto hat Aitsch-Pi auf den Malediven (Thudufushi) im Brandungsbereich aufgenommen.

O. ceratophthalmus gehört zu den Geisterkrabben, die auf sandigen Stränden leben – sie sind somit für kein Riffaquarium geeignet, sondern benötigen, wie Winkerkrabben, ein spezielles Terrarium.

Sie können bis zu 2,1 Meter pro Sekunde rennen und gehören damit zu den schnellsten Landtieren überhaupt.
Sie sind nachtaktiv und graben tiefe Wohnhöhlen in den Sand.

Geisterkrabben sind Aasfresser, die auch kleine Tiere jagen, sowie Schnecken und Muscheln in der Gezeitenzone erbeuten.
So gehören sie an den Stränden zur Gesundheitspolizei.

Synonyme:
Cancer caninus
Cancer ceratophthalmus
Ocypoda MacLeayana
Ocypode brevicornis var. longicornuta
Ocypode urvillei

Weiterführende Links

  1. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.