Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Madracis carmabi Großployige Steinkoralle

Madracis carmabi wird umgangssprachlich oft als Großployige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Dr. M.J.A. Vermeij, Foto: Florida Keys , Karibik, 14 Meter Tiefe

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. M.J.A. Vermeij, Curaçao/Netherlands Copyright Dr. M.J.A. Vermeij Please visit www.science.uva.nl for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
8851 
AphiaID:
287106 
Wissenschaftlich:
Madracis carmabi 
Umgangssprachlich:
Großployige Steinkoralle 
Englisch:
Großployige Steinkoralle 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Pocilloporidae (Familie) > Madracis (Gattung) > carmabi (Art) 
Erstbestimmung:
Vermeij, Diekmann & Bak, 2003 
Vorkommen:
Bolivien, Florida, Haiti, Mexiko (Ostpazifik), Niederländische Antillen, Panama, USA, Venezuela 
Meerestiefe:
20 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 180cm 
Temperatur:
26°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-10-12 21:04:40 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Madracis carmabi sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Madracis carmabi interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Madracis carmabi bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Vermeij, Diekmann & Bak, 2003

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Dr. M. J. A. Vermeij für die ersten vier Fotos dieser karibischen Steinkoralle.
Dr. Vermeij ist einer der Wissenschaftler, die an der Erstbeschreiung der Koralle beteiligt waren.

Diese schöne Koralle wird in vorderen Bereichen von Aussenriffen in einem Tiefenbereich von 14 bis 41 Metern abgetroffen.

Neben den angegebene Vorkommensbereichen wurde die großpolypige Steimnkoralle auch in Aruba und Curaçao angetroffen, Dr. Vermeij geht allerdings davon aus, dass die Koralle auch in der gesammten Karibik heimisch ist.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Astrocoeniidae (Family) > Madracis (Genus) > Madracis carmabi (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Erstbeschreibung Madracis carmabi (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Dr. M.J.A. Vermeij, Foto: Florida Keys , Karibik, 14 Meter Tiefe
1
Copyright Dr. M.J.A. Vermeij, Foto aus Curaçao, Karibik, 16 Meter Tiefe
1
Copyright Dr. M.J.A. Vermeij, Foto aus Curaçao, Karibik, 41 Meter Tiefe
1
Copyright Dr. M.J.A. Vermeij, Foto aus Curaçao, Karibik
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!