Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic

Oculina virgosa Kleinpolypische Steinkoralle

Oculina virgosa wird umgangssprachlich oft als Kleinpolypische Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Ian Skipworth, Foto Three Kings Islands, Neuseeland, in 18-25 Metern Tiefe

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Ian Skipworth, Neuseeland Please visit www.ianskipworth.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
9089 
AphiaID:
287103 
Wissenschaftlich:
Oculina virgosa 
Umgangssprachlich:
Kleinpolypische Steinkoralle 
Englisch:
Ivory Coral 
Kategorie:
Steinkorallen SPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Oculinidae (Familie) > Oculina (Gattung) > virgosa (Art) 
Erstbestimmung:
Squires, 1958 
Vorkommen:
Neuseeland, New South Wales (Ost-Australien), Queensland (Ost-Australien), Süd-Australien, Vanuatu, West-Australien 
Meerestiefe:
29 - 880 Meter 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
5°C - 17°C 
Futter:
Azooxanthellat und Zooxanthellat, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Ruderfußkrebse (Copepoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-23 15:55:27 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Oculina virgosa sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Oculina virgosa interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Oculina virgosa bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Squires, 1958

Unser besonderer Dank für die ersten beiden Fotos von Oculina Virgosa geht an Ian Skipworth, Neuseeland,wo diese Koralle um die Poor Knights Islands, die Three Kings Islands und Rosemary Island gefunden wurde.

Diese Korallescheint azooxanthellat zu sein, da sie fast immer unter überhängenden Felswänden in 25 bis 67 Metern Tiefe angetroffen wurden.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Oculinidae (Family) > Oculina (Genus) > Oculina virgosa (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Ian Skipworth (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Homepage Ian Skipworth (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Ian Skipworth, Foto Three Kings Islands, Neuseeland, in 18-25 Metern Tiefe
1
Copyright Ian Skipworth, Foto hotographed in January 2010 at Danger Rock off Bland Bay, Northland east coast,Neuseeland. Depth: 52 m
1
Copyright Ian Skipworth, Foto hotographed in January 2010 at Danger Rock off Bland Bay, Northland east coast,Neuseeland. Depth: 52 m
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!