Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Scartella itajobi Kammzahnschleimfisch

Scartella itajobi wird umgangssprachlich oft als Kammzahnschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Sergio Ricardo Floeter, USA

Foto: Fernando de Noronha Archipelago, Brasilien


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Sergio Ricardo Floeter, USA Please visit www.nceas.ucsb.edu for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10467 
AphiaID:
398623 
Wissenschaftlich:
Scartella itajobi 
Umgangssprachlich:
Kammzahnschleimfisch 
Englisch:
Scartella Itajobi 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Scartella (Gattung) > itajobi (Art) 
Erstbestimmung:
Rangel & Mendes, 2009 
Vorkommen:
Brasilien, Endemische Art 
Meerestiefe:
2 - 5 Meter 
Größe:
bis zu 4,7cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Algen, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-02-24 19:52:39 

Haltungsinformationen

Rangel & Mendes, 2009

Der Kammzahnschleimfisch Scartella Itajobi lebt endemisch in seichten Gewässern und Gezeitenpools im zu Brasilien gehörenden Archipel Fernando De Noronha.
Sehr interessantg ist, dass bereits mehrfach Individuen in in kleine Spalten ca. 2 Meter über der Meeresoberfläche gefunden wurden.
Die Tiere sind offenbar in der Lage, für bis zu 20 Minuten ausserhalb des Meerwassers zu verweilen, Forscher gehen davon aus, dass dies eine Art Fluchtverhalten darstellt,
mit dessen Hilfe die kleinen Schleimfische sich vor Fressfeinden in Sicherheit bringen..

Der Schleimfisch kommt nicht in den deutschen Fachhandel.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Blenniidae (Family) > Salariinae (Subfamily) > Scartella (Genus) > Scartella itajobi (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!