Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Meerwasser24.de Whitecorals.com

Ptereleotris hanae Blaue Torpedogrundel

Ptereleotris hanae wird umgangssprachlich oft als Blaue Torpedogrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Paddy Ryan, USA

Copyright Dr. Paddy Ryan


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Paddy Ryan, USA . Please visit www.ryanphotographic.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1843 
AphiaID:
277122 
Wissenschaftlich:
Ptereleotris hanae 
Umgangssprachlich:
Blaue Torpedogrundel 
Englisch:
Blue Hana Goby. Filament Dartfish, Threadfin Dartfish, Thread-tail Dart-goby, Blue Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Microdesmidae (Familie) > Ptereleotris (Gattung) > hanae (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Snyder, ), 1901 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Bali, Borneo (Kalimantan), China, Cookinseln, Dampier-Archipel, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Guam, Hong Kong, Indonesien, Japan, Java, Kiribati, Korea, Linieninseln, Malaysia, Marshallinseln, Maumere, Mikronesien, Neukaledonien, New South Wales (Ost-Australien), Nördliche Mariannen, Okinawa, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Paracel-Inseln, Philippinen, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Singapur, Spratly-Inseln, Taiwan, Timor-Leste, Tonga, United States Minor Outlying Islands, Vietnam, West-Australien 
Meerestiefe:
3 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-14 23:17:40 

Haltungsinformationen

Ebenfalls eine tolle Rarität bei den Torpedogrundeln.
Thomas Lage von Tropical Live Import schickte uns das Foto ein.
Haltung siehe Torpedogrundeln!

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Semiadult


Allgemein

Copyright Dr. Paddy Ryan
1
1
1

Erfahrungsaustausch

am 05.04.10#2
Diese Torpedogrundeln nutzen in natura Sandhöhlen von verschiedenen Partnergrundeln samt Knallkrebsen mit. Bei mir im Aquarium leben noch 1 Paar Tomiyamichthys samt bellulus. Ich bin gespannt, ob die Blue Hana´s dort langfristig mit einziehen dürfen.
am 05.04.10#1
Geschlechtsunterscheidung: Die Filamente der Schwanzflosse sind beim Männchen wesentlich länger als beim Weibchen. Beim abgebildeten Tier handelt es sich um ein Weibchen. Die ausgezogene Schwanzflosse des Männchens ist fast genauso lang wie der Körper selbst. Deshalb keinesfalls mit zupfenden Fischen, Garnelen oder Einsiedlern vergesellschaften. Am besten nur zu ruhigen Zeitgenossen setzen.

Fühlen sie sich wohl, zeigen sie sich in hellem neonblau, besonders die Kopfregion und die Schwanzflosse wirken dann wie "beleuchtet". Haben eine sehr enge Paarbindung und sollten deshalb nur als Pärchen gepflegt werden.

Benötigen größere Höhlen oder Unterstände. Sind gute Fresser und kommen zu den Fütterungen sofort ins Freiwasser. Fressen bei mir am liebsten Mysis. Umstellung auf Frostfutter ist problemlos.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!