Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Codium fragile Grüner Leuchter, Grüne Feltalge, Grünalge, Grüne Gabelalge

Codium fragile wird umgangssprachlich oft als Grüner Leuchter, Grüne Feltalge, Grünalge, Grüne Gabelalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Marlin Harms, California USA

Codium fragile, Dead Man's Fingers.Above water at minus tide,Montana de Oro State Park,San Luis Obispo Co., California 2018

This species of the green algae appears nearly blackish in the field until one gets very close. This is a small one, just under 3" (7cm) tall. Larger individuals are less upright, more sprawling.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Marlin Harms, California USA Marlin Harms Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1960 
AphiaID:
145086 
Wissenschaftlich:
Codium fragile 
Umgangssprachlich:
Grüner Leuchter, Grüne Feltalge, Grünalge, Grüne Gabelalge 
Englisch:
Green Algae, Sponge Seaweed, Green Sea Fingers, Dead Man's Fingers, Green Fleece, Oyster Thief, Sputnik Weed, Velvet Horn 
Kategorie:
Grünalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Chlorophyta (Stamm) > Ulvophyceae (Klasse) > Bryopsidales (Ordnung) > Codiaceae (Familie) > Codium (Gattung) > fragile (Art) 
Erstbestimmung:
(Suringar) Hariot, 1889 
Vorkommen:
Australien, Golf von Kalifornien / Baja California, Indischer Ozean, Indopazifik, Invasive Spezies, Japan, Mittelmeer, Neuseeland, Nord-Afrika, Spanien, Süd-Afrika, USA, West-Atlantik, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
- 5 Meter 
Größe:
20 cm - 100 cm 
Temperatur:
15°C - 28°C 
Futter:
Fotosynthese, Gelöste anorganische Stoffe (z.B. NaCL,CA, Mag, K, I.P), Gelöste organische Stoffe (z.B. Kohlenhydrate, Proteine, Nukleinsäuren...), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-06-10 20:58:53 

Haltungsinformationen

(Suringar) Hariot, 1889

Diese Alge ist sehr weit verbreitet und scheint daher auch sehr anpassungsfähig im Bezug auf tiefere und höhere Temperaturen zu sein.

Sehr verbreitet in gemäßigten Gewässern an den Felsküsten von Japan, Australien und Südafrika.
Sie lebt auf Felssubstrat und erreicht eine Größe von 20 bis 50 cm.

Synonym:
Acanthocodium fragile Suringar, 1867

Systematik: Biota > Plantae (Kingdom) > Chlorophyta (Phylum) > Ulvophyceae (Class) > Bryopsidales (Order) > Codiaceae (Family) > Codium (Genus) > Codium fragile (Species)

Weiterführende Links

  1. Algae Base (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Beach Explorer (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Bilder

Allgemein

Codium fragile, Dead Man's Fingers.Above water at minus tide,Montana de Oro State Park,San Luis Obispo Co., California 2018
1
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1

Erfahrungsaustausch

am 21.07.08#1
Hab diese Alge aus dem Urlaub, wächst bei etwas Licht sehr gut
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!