Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Ecteinascidia herdmani Seescheide

Ecteinascidia herdmani wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Géry Parent, Frankreich

Copyright Parent Géry


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Géry Parent, Frankreich

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6008 
AphiaID:
103754 
Wissenschaftlich:
Ecteinascidia herdmani 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Sea-squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Phlebobranchia (Ordnung) > Perophoridae (Familie) > Ecteinascidia (Gattung) > herdmani (Art) 
Erstbestimmung:
(Lahille, ), 1890 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Azoren, Europäische Gewässer, Mittelmeer, Ost-Atlantik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
0.5 cm - 1 cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Ecteinascidia aequale
  • Ecteinascidia bombayensis
  • Ecteinascidia conklini
  • Ecteinascidia diaphanis
  • Ecteinascidia diligens
  • Ecteinascidia faaopa
  • Ecteinascidia flora
  • Ecteinascidia garstangi
  • Ecteinascidia hedwigiae
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-01 16:02:28 

Haltungsinformationen

(Lahille, 1887)

Sealifebase gibt an, dass diese Seescheidenart endemisch um die zu Portugal gehörenden Azoren, die 1.369 km westlich von Portugal im Ostatlantik liegen, vorkommet

Unsere erste Aufnahme der Seescheidenkolonie stammt aus der Adria im Mittelmeer und wurde von Anne Frijsinger & Mat Vestjens, dort abgelichtet.

Seescheiden sind im Meerwasseraquarium gezielt zu halten, ist sehr schwierig, in jedem Fall muss regelmäßig Plankton gefüttert werden.

Ecteinascidia herdmani bildet kleine Gruppen an festen Substraten in einer Wassertiefe von 5 - 30 Metern, regelmässig zusammen mit Algen, Moostierchen, Hydroiden und anderen kleineren Seescheiden.

Färbung: die vasenförmigen Zooide haben ein transparentes gelb oder grün.

Synonym: Perophoropsis herdmani Lahille, 1890

Bilder

Allgemein

Copyright Parent Géry
1
Copyright Parent Géry
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!