Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Lobophyllia diminuta Großpolypige Steinkoralle

Lobophyllia diminuta wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. J.E.N. "Charlie" Veron, Australien

“From J.E.N. Charlie Veron, Corals of the World.” Copyright Charlie, Veron, Foto Great Barrier Reef,


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. J.E.N. "Charlie" Veron, Australien Please visit www.coralsoftheworld.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8327 
AphiaID:
207389 
Wissenschaftlich:
Lobophyllia diminuta 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Lobophyllia Diminuta 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Lobophylliidae (Familie) > Lobophyllia (Gattung) > diminuta (Art) 
Erstbestimmung:
Veron, 1985 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, China, Fidschi, Great Barrier Riff, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Kambodscha, Malaysia, Marshallinseln, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Salomonen, Süd-Pazifik, Taiwan, Thailand, Tuvalu, Venezuela, Vietnam, West-Pazifik 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-05-03 19:20:56 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Lobophyllia diminuta sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Lobophyllia diminuta interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Lobophyllia diminuta bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

“From J.E.N. Charlie Veron, Corals of the World.”

Lobophyllia diminuta
Veron, 1985

Die Kolonien dieser Steinkoralle sind klein, flach oder kuppelförmig, die Koralliten sind phaceloid und in der Regel monozentrisch, können aber möglicherweise bis zu drei Zentren.
Die Koralliten haben einen durchschnittlichen Durchmesser von etwa 16 Millimeter.

Farbe: ein fleckiges orange, grün oder weiß, in der Regel mit einem blassen Mund.

Das Tier bildet wenige aber deutlich erkennbare Septen aus.

Lebensraum: Obere Riffpisten und Lagunen in einem Tiefenbereich von 10 bis 30 Meter..

Häufigkeit: selten

Ähnliche Arten: Lobophyllia dentatus

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Lobophylliidae (Family) > Lobophyllia (Genus) > Lobophyllia diminuta (Species)

Weiterführende Links

  1. ARKive (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Corals of the World by Charlie Veron (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

“From J.E.N. Charlie Veron, Corals of the World.” Copyright  Charlie, Veron,  Foto Great Barrier Reef,
1
“From J.E.N. Charlie Veron, Corals of the World.” Copyright C. Veron, Foto Ashmore Reef, Westaustralia.
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!