Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic aquariOOm.com Whitecorals.com

Corynactis australis Korallenanemone, Juwelenanemone

Corynactis australis wird umgangssprachlich oft als Korallenanemone, Juwelenanemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: U-Boot Ex HMAS Adelaide, Terrigal, New South Wales, Australien

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers John Turnbull, Marine Explorer, Australien Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
10375 
AphiaID:
283834 
Wissenschaftlich:
Corynactis australis 
Umgangssprachlich:
Korallenanemone, Juwelenanemone 
Englisch:
Southern Jewel Anemone 
Kategorie:
Scheibenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Corallimorpharia (Ordnung) > Corallimorphidae (Familie) > Corynactis (Gattung) > australis (Art) 
Erstbestimmung:
Haddon & Duerden, 1896 
Vorkommen:
Australien, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Neuseeland, New South Wales (Ost-Australien), Süd-Australien, Tasmanien 
Meerestiefe:
7 - 30 Meter 
Größe:
1,5 cm - 2,00 cm 
Temperatur:
°C - 20°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-08-12 20:41:37 

Haltungsinformationen

Die Juwelenanemone, auch Korallenanemone genannt, Corynactis australis kommt in Küstengewässern, an felsigen Riffen, Küstenstrukturen wie Pfeilern und an und Ufern in schattigen, wellenexponierten Gebieten vor.

Juwelenanemonen leben in Gruppen, die durch ein dünnes Blatt, ein so genanntes "Coenenchym", miteinander verbunden sind. Sie können auch als solitäre Tier vorkommen.
Oft bedecken große Kolonien von Juwelenanemonen die Wände von Unterwasserhöhlen, Der Rand einer Kolonie ist in der Regel klar definiert, da angrenzende Kolonien oft eine andere Farbe haben. Höhlenwände können ein spektakuläres Patchwork aus verschiedenen Farben sein, da die Kolonien miteinander um Platz konkurrieren.

Der Körper der Korallenanemone ist rosafarben, die Tentakel haben runde, geschwollene Spitzen (Akrosphären), die Körpersäule ist bis zu 2 cm breit.

Synonyme:
Corynactis albida Stuckey, 1909
Corynactis gracilis Farquhar, 1898
Corynactis haddoni Farquhar, 1898
Corynactis mollis Farquhar, 1898

Weiterführende Links

  1. Australian Museum (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hexacorallians of the World by Daphne G. Fautin (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Port Phillip Marine Life (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!