Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Actinia australiensis Anemone

Actinia australiensis wird umgangssprachlich oft als Anemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Byron Bay, New South Wales, Australien

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Denis Riek Denis Riek Please visit www.roboastra.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13523 
AphiaID:
283272 
Wissenschaftlich:
Actinia australiensis 
Umgangssprachlich:
Anemone 
Englisch:
Sea Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Actiniidae (Familie) > Actinia (Gattung) > australiensis (Art) 
Erstbestimmung:
Carlgren, 1950 
Vorkommen:
Endemische Art, Korallenmeer, New South Wales (Ost-Australien), Queensland (Ost-Australien), Tasmansee 
Meerestiefe:
0 - 10 Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
15°C - 25°C 
Futter:
Fischbrut, Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Meerasseln (Isopoden), Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-07 21:27:07 

Haltungsinformationen

Von Denis Riek, New South Wales, Australien, haben wir die Information erhalten, dass Actinia australiensis eine ziemlich häufige Art in diesem Bereich ist, und obwohl die Färbung auf der Scheibe variabel ist, scheinen die rosa Spitzen auf den Tentakeln konsistent zu sein

Die Fußscheibe der Anemone ist mindestens so breit wie die Mundscheibe, die Körpersäule ist rot, bis 30 mm lang; und kann in Längsrichtung leicht geriffelt sein.
Die Mundscheibe ist flach, rot mit weißen Flecken in der Nähe der Basis der Tentakel.
Die etwa 96 spitz zulaufende Tentakel sind rot mit bläulich-violetten Spitzen und sechseckig angeordnet, die inneren Tentakel sind etwa halb so lang wie der Durchmesser der Mundscheibe, die äußere Tentakel sind kürzer

Habitat. Intertidal auf Felsen in der Brandungszone, vor allem auf der Unterseite von Felsen und in Spalten um die Niedrigwasserlinie.

Carlgren (1950a) beschrieb zwei Farbvarianten, eine wie oben beschrieben, die andere, mit einer hellolivgrünen oder hellbraunen Säule mit weißen Streifen und rötlichbraunen Tentakeln.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!