Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik

Cheilodipterus arabicus Kardinalbarsch

Cheilodipterus arabicus wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall (†), Hawaii

Copyright Dr. J. E. Randall, Rotes Meer


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall (†), Hawaii . Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
2871 
AphiaID:
278890 
Wissenschaftlich:
Cheilodipterus arabicus 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Tiger Cardinal 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Cheilodipterus (Gattung) > arabicus (Art) 
Erstbestimmung:
(Gmelin, ), 1789 
Vorkommen:
Eritrea, Golf von Oman / Oman, Indien, Jemen, Jordanien, Kokos-Keelinginseln, Mauritius, Mosambik, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Seychellen, Sudan, Tansania, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
bis zu 18cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2009-07-30 11:08:03 

Haltungsinformationen

(Gmelin, 1789)

Eingestellt von Michael L, identifiziert von Heinz und Michael. Die Aufnahme entstand Unterwasser im Roten Meer.
Das Bild zeigt einen Cheilodipterus von ca. 20 cm Größe.

Identifiziert wurde er schliesslich entweder als Cheilodipterus arabicus oder Cheilodipterus artus (Variante).
Wir stufen ihn erst mal als C. arabicus ein.
Wir danken in dem Zusammenhang allen Helfern für ihr Engagement bei der ID :-)

Grundsätzliches zur Haltung:
Eigentlich nicht schwer zu halten, aquaristisch dennoch nicht oft im Handel. Wie alle Apogon- Arten nicht wenig transportempfindlich.
Laut Mergus Meerwasseratlas sind diese Fische bisweilen "kleine Raufbolde", zudem fressen sie gerne vieles, was ins Maul passt.
Sonst aber ein interessantes Tier.
Lebt in losen Gruppen und nicht unbedingt im Schwarm.

Synonyme:
Centropomus arabicus (Gmelin, 1789)
Cheilodipterus caninus Smith, 1949
Cheilodipterus lineatus (Forsskål, 1775)
Perca arabica Gmelin, 1789
Perca lineata Forsskål, 1775

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Cheilodipterus (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!