Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Tunze.com Amino Organic Tropic Marin

Cheilodipterus quinquelineatus Fünflinien-Kardinalbarsch

Cheilodipterus quinquelineatus wird umgangssprachlich oft als Fünflinien-Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
301 
AphiaID:
209371 
Wissenschaftlich:
Cheilodipterus quinquelineatus 
Umgangssprachlich:
Fünflinien-Kardinalbarsch 
Englisch:
Fiveband Cardinalfish, Five-line Cardinal, Five-line Cardinalfish, Five-lined Cardinalfish, Five-lined Cardinal-fish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Cheilodipterus (Gattung) > quinquelineatus (Art) 
Erstbestimmung:
Cuvier, 1828 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Arafurasee, Australien, Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Bali, Banggai-Inseln, Cargados-Carajos-Inseln, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Cookinseln, Eritrea, Fidschi, Flores, Französisch-Polynesien, Gambierinseln, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Guam, Houtman-Abrolhos-Archipel, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komodo, Komoren, La Réunion, Lord-Howe-Insel, Madagaskar, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, New South Wales (Australien), Nördliche Mariannen, Northern Territory (Australien), Ogasawara-Inseln, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Queensland (Australien), Raja Ampat, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Sri Lanka, Sudan, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Vietnam, Weihnachtsinsel, West-Australien, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 40 Meter 
Größe:
10 cm - 12 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-16 08:28:59 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Cheilodipterus quinquelineatus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Cheilodipterus quinquelineatus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Cheilodipterus quinquelineatus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Cuvier, 1828

Eigentlich nicht schwer zu halten, aquaristisch dennoch nicht oft im Handel.
Wie alle Apogon- Arten nicht wenig transportempfindlich.
Laut Mergus Meerwasseratlas ist der Fisch ein kleiner Raufbold, zudem frisst er gerne vieles, was ins Maul passt.
Sonst aber ein interessantes Tier.
Lebt in losen Gruppen und nicht unbedingt im Schwarm.

Synonyme:
Cheilodipterus popur (Montrouzier, 1857)
Cheilodipterus quinquelineata (Cuvier, 1828)
Cheliodipterus quinquelineatus (Cuvier, 1828)
Paramia quinquelineata (Cuvier, 1828)

Bilder

Männlich


Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodipterus quinquelineatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodipterus quinquelineatus