Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Aplidium elegans See-Erdbeere

Aplidium elegans wird umgangssprachlich oft als See-Erdbeere bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Roberto Pillon, Italien

Copyright Roberto Pillon, Italien


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Roberto Pillon, Italien

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6051 
AphiaID:
103643 
Wissenschaftlich:
Aplidium elegans 
Umgangssprachlich:
See-Erdbeere 
Englisch:
Sea-strawberry, Sea Squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Aplousobranchia (Ordnung) > Polyclinidae (Familie) > Aplidium (Gattung) > elegans (Art) 
Erstbestimmung:
(Giard, ), 1872 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Britische Inseln, Europäische Gewässer, Mittelmeer, Nord-Afrika, Nordsee, Ost-Atlantik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Aplidium abditum
  • Aplidium abyssum
  • Aplidium acropodium
  • Aplidium acroporum
  • Aplidium aegeaensis
  • Aplidium albicans
  • Aplidium altarium
  • Aplidium amorphatum
  • Aplidium annulatum
  • Aplidium antillense
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-14 21:30:02 

Haltungsinformationen

(Giard, 1872)

Aplidium elegans, auf Deutsch "See-Erdbeere" ist eine koloniale Seescheide, deren Verbreitungsgebiet von den Britischen Inseln bis in das Mittelmeer reicht.

Die Seescheide siedelt auf Felsen in einer Wassertiefe zwischen 5 Metern bis 20 Metern.

Es sind zwei Farbformen der See-Erdbeere bekannt, eine weiße und eine rosafarbene.

Auffällig ist eine starke Weiß-Pigmentierung und
große, auffällige, porenartige Siphons.

Die See-Erdbeere kann mit folgenden anderen Seescheiden verwechselt werden: Botryllus schlosseri, Botrylloides leachii oder Sidnyum elegans.

Bekannte Synonyme dieser Seescheide sind:
Fragarium elegans Giard, 1872
Fragaroides aurantiacum Maurice, 1888
Parascidia elegans (Giard, 1872)
Sidnyum elegans (Giard, 1872)

Weiterführende Links

  1. European marine life (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Habitas (Encyclopedia of Marine Life of Britain and Ireland) (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!