Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Aplidium pseudolobatum Seescheide

Aplidium pseudolobatum wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6105 
AphiaID:
103661 
Wissenschaftlich:
Aplidium pseudolobatum 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Sea Squit 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Aplousobranchia (Ordnung) > Polyclinidae (Familie) > Aplidium (Gattung) > pseudolobatum (Art) 
Erstbestimmung:
(Pérès, ), 1956 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Mittelmeer, Nord-Atlantik, Ost-Atlantik 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Aplidium abditum
  • Aplidium abyssum
  • Aplidium acropodium
  • Aplidium acroporum
  • Aplidium aegeaensis
  • Aplidium albicans
  • Aplidium altarium
  • Aplidium amorphatum
  • Aplidium annulatum
  • Aplidium antillense
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-09-26 18:48:31 

Haltungsinformationen

(Pérès, 1956)

Aplidium pseudolobatum ist eine koloniabildende Seescheide, die sich auf exponierten harten Untergründen wie Geröll und Steinen ansiedelt.

Die Kolonie besteht aus einzelnen Zooiden, die von einem polsterförmigen Mantelsubstrat umgeben ist.

Jeder einzelne Zooid hat eine Einströmöffnung und eine Ausströmöffnung.
Voraussetzung für eine langfristige Haltung von Seescheiden ist ein kontinuierlicher Zufluss von Phytoplankton.

Das Farbspektrum dieser Seescheidenkolonie reicht von weiß über orange bis zu braun.

Synonym:
Amaroucium pseudolobatum Peres, 1956

Weiterführende Links

  1. Homepage Anne Frijsinger & Mat Vestjens (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!